1 von 7
Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU, m) musste das Scheitern der "Jamaika"-Koalition aus CDU, FDP und Grünen bekannt geben. Auslöser war die Krise der FDP. Damit fliegen die Liberalen wieder aus einer Landesregierung. Derzeit regiert die FDP noch in fünf Ländern. Ein Überblick:
2 von 7
Hier funktioniert die Zusammenarbeit noch: In Hessen hat Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU, l) Justizminister Jörg-Uwe Hahn (FDP, r) im Blick. 
3 von 7
Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (CDU, r) und sein Stellvertreter, Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP).
4 von 7
Unter Ministerpräsident David McAllister (l) wurde im September 2011 Stefan Birkner (r) zum Vorsitzenden der FDP Niedersachsen ernannt. Zuvor hatte der aktuelle Bundeswirtschaftsminister und FDP-Chef Philipp Rösler das Amt inne.
5 von 7
Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU, l) und der FDP-Fraktionsvorsitzende im sächsischen Landtag, Holger Zastrow.
6 von 7
Auch in Bayern regiert die FDP noch mit. Martin Zeil (FDP, l),  Staatsminister für Wirtschaft, sitzt neben Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU)  im bayerischen Landtag.
7 von 7
Die wichtigste Machtbastion der FDP liegt derzeit noch in Berlin - und zwar in der Bundesregierung. Aber die Krise der FDP setzt auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (r, CDU), Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) und Außenminister Guido Westerwelle (FDP) zu. 

Die Luft wird dünn: Hier regiert die FDP noch mit

Die Luft wird dünn: Hier regiert die FDP noch mit

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Merkel und Macron beschwören Einheit Europas
In Zeiten von Brexit, Trump und Populisten erneuern Merkel und Macron die deutsch-französische Freundschaft. Zentrales Element: Die gemeinsame Verteidigungspolitik.
Merkel und Macron beschwören Einheit Europas
Nach Autobombenanschlag in Nordirland: War es "Neue IRA"?
Eine Autobombe explodiert mitten im Zentrum einer nordirischen Stadt. Erinnerungen an dunkle Zeiten werden wach, in denen die IRA jahrzehntelang gewaltsam gegen …
Nach Autobombenanschlag in Nordirland: War es "Neue IRA"?
Ausschreitungen bei Mazedonien-Kundgebung in Athen
"Mazedonien ist griechisch" - dafür demonstrierten am Sonntag gut 100 000 Menschen in Athen. Linke und rechte Extremisten randalierten, Politiker wurden als …
Ausschreitungen bei Mazedonien-Kundgebung in Athen
Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten
Zwei Länder in 15 Stunden: Außenminister Heiko Maas besucht Moskau und Kiew an einem Tag - eher ungewöhnlich. Er hat einen Vermittlungsvorschlag zu einem heiklen Thema …
Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten