VW ruft 700.000 Autos zurück - Diese beiden Modelle sind betroffen

VW ruft 700.000 Autos zurück - Diese beiden Modelle sind betroffen

Kommt jetzt Jamaica?

FDP in Schleswig-Holstein schließt Ampelkoalition endgültig aus

Kiel - Gut eine Woche nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein steht definitiv fest: Eine „Ampel“-Koalition aus SPD, Grünen und FDP wird es in dem Bundesland nicht geben.

Wenn die SPD glaube, sie könne "bei diesem Wahlergebnis die Politik der Küstenkoalition einfach so fortführen", offenbare dies ihre "Missachtung gegenüber den Wählerinnen und Wählern", erklärte FDP-Spitzenkandidat Wolfgang Kubicki am Dienstag. "Das werden wir definitiv nicht mittragen." Bereits zuvor hatte Kubicki mehrfach gesagt, die Wahrscheinlichkeit für ein Ampelbündnis liege nahe null.

Seit dem Mittag berieten in Kiel am Dienstag CDU und Grüne in einem ersten Sondierungsgespräch über eine mögliche Zusammenarbeit in einer Jamaika-Koalition mit der FDP. Am Nachmittag will die CDU auch mit den Liberalen zusammenkommen. Für Mittwoch steht dann ein Gespräch aller drei Parteien an. Am Montagabend trafen sich Grüne und FDP.

Die CDU hatte die Landtagswahl am 7. Mai klar gewonnen und beansprucht den Auftrag zur Regierungsbildung für sich. Die Partei von Spitzenkandidat Daniel Günther könnte mit Grünen und FDP eine Jamaika-Koalition bilden. Angesichts der Mehrheitsverhältnisse wäre aber auch eine Ampelkoalition von Grünen und FDP mit der SPD möglich.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel zurückhaltend bei Scholz-Vorstoß zur Rente
Es ist ein Thema mit Zündstoff: Wie sollen die Renten bei weniger Beitragszahlern und bereits jetzt rund 21 Millionen Empfängern auch über 2025 stabil gehalten werden? …
Merkel zurückhaltend bei Scholz-Vorstoß zur Rente
Nur wenige Flüchtlinge haben Bleiberecht erschlichen
Wenn sich die Lage in einem Land deutlich verbessert, endet der Schutz für Flüchtlinge, die einst von dort nach Deutschland gekommen waren. Das hatten einst viele …
Nur wenige Flüchtlinge haben Bleiberecht erschlichen
„Niemand hört uns, niemand glaubt uns“: Jesidin trifft ihren IS-Peiniger in Schwäbisch Gmünd
Der unglaublich klingende Fall einer jungen verschleppten Jesidin beschäftigt Behörden und Politik in Baden-Württemberg. In Deutschland erkannte sie ihren Peiniger von …
„Niemand hört uns, niemand glaubt uns“: Jesidin trifft ihren IS-Peiniger in Schwäbisch Gmünd
CDU-Spitze lehnt Spurwechsel im Asylrecht weiterhin ab
Berlin (dpa) - Die CDU-Spitze lehnt einen Wechsel für abgelehnte, aber geduldete Asylbewerber in den deutschen Arbeitsmarkt strikt ab.
CDU-Spitze lehnt Spurwechsel im Asylrecht weiterhin ab

Kommentare