+
Der FDP-Parteivorsitzende Christian Lindner spricht auf dem Bundesparteitag der Freien Demokraten in Berlin.

Lindners Partei steigt in Wählergunst

Umfrage sieht FDP bei sieben Prozent

Berlin - Die FDP legt in der Wählergunst weiter zu. Nach dem am Mittwoch veröffentlichten Wahltrend von "Stern" und RTL gewinnen die Liberalen hinzu und kommen auf sieben Prozent.

Diesen Wert hatte die FDP im Wahltrend zuletzt vor fünf Jahren im Juni 2010 erreicht. Der Zuwachs der FDP geht nach Einschätzung der Wahlforscher zulasten der Unionsparteien. So fällt die CDU/CSU zum ersten Mal seit Juni 2014 wieder unter die 40-Prozent-Marke auf 39 Prozent.

Die SPD kann sich im Vergleich zur Vorwoche wieder leicht auf 23 Prozent verbessern. Die Grünen liegen weiter bei 11, die Linke bei 9 Prozent. Die zerstrittene Alternative für Deutschland würde dagegen auf 4 Prozent abrutschen und den Einzug in den Bundestag verfehlen.

Würde jetzt der Bundestag neu gewählt, hätte eine Koalition aus Union und FDP damit rechnerisch wieder eine Mehrheit. Schwarz-Gelb käme auf 46 Prozent, während es SPD, Grüne und Linkspartei zusammen nur auf 43 Prozent schaffen würden. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen der Umfrage zufolge 7 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 29 Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lebensstil der Trumps kommt Amerikaner teuer zu stehen
Washington - Amerikas neue First Family ist ungewöhnlich groß. Und das bekommen die Steuerzahler zu spüren. Denn überall, wohin es die Angehörigen des Trump-Clans zieht, …
Lebensstil der Trumps kommt Amerikaner teuer zu stehen
EU-Kommissarin warnt USA vor Handelskrieg
Brüssel - EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström hat die US-Regierung eindringlich vor einseitigen Handelsbeschränkungen wie etwa Importsteuern gewarnt. Bei einer …
EU-Kommissarin warnt USA vor Handelskrieg
Agenda 2010: Schulz kratzt an Schröders Erbe
Bielefeld - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will an Kernstücke von Gerhard Schröders Agenda 2010 ran. Bei der SPD-Arbeitnehmerkonferenz in Bielefeld äußerte sich …
Agenda 2010: Schulz kratzt an Schröders Erbe
Kommentar: Weltgewandt und und kraftlos - Die zwei Merkels
Merkel erscheint derzeit wie zwei Personen: Als Fels in der globalen Brandung und als kraftlose Parteivorsitzende. Das könnte auch an ihrem politischen Umfeld liegen, …
Kommentar: Weltgewandt und und kraftlos - Die zwei Merkels

Kommentare