Ex-Ministerpräsident betroffen

Fehler auf Europawahl-Stimmzetteln in Niedersachsen

Hannover - Die Stimmzettel für die Europawahl in Niedersachsen enthalten einen Fehler: Der CDU-Spitzenbewerber David McAllister ist dort fälschlich als Landtagsabgeordneter aufgeführt.

Die Information über den Rückzug des niedersächsischen Ex-Ministerpräsidenten aus dem Landtag vor einem Monat sei unvollständig verarbeitet worden, teilte der Bundeswahlleiter am Freitag in Wiesbaden mit. Ein Neudruck sei wegen der weit vorangeschrittenen Vorbereitungen für die Wahl am 25. Mai nicht mehr möglich. Teilweise würden bereits Briefwahlunterlagen verschickt. McAllister ist von Beruf Jurist.

Lesen Sie auch: Europawahl 2014 - Das müssen Sie wissen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chile: Lockerung des Abtreibungsverbots genehmigt
Santiago de Chile (dpa) - Chiles Verfassungsgericht hat für die Legalisierung von Abtreibungen in bestimmten Fällen grünes Licht gegeben.
Chile: Lockerung des Abtreibungsverbots genehmigt
Rakete schlägt vor Trump-Erklärung in Kabuler Diplomatenviertel ein
Wenige Stunden vor der Erklärung von US-Präsident Donald Trump über die künftige Afghanistan-Strategie ist in Kabuls streng gesichertem Diplomatenviertel eine Rakete …
Rakete schlägt vor Trump-Erklärung in Kabuler Diplomatenviertel ein
Schulz attackiert Merkel - „Deutschland kann mehr“
Mit einer verbalen Attacke und einigen Vorwürfen gegen Kanzlerin Angela Merkel hat Herausforderer Martin Schulz seine bundesweite Wahlkampftour begonnen. 
Schulz attackiert Merkel - „Deutschland kann mehr“
Tödliche Transporter-Fahrt in Marseille
An der Bushaltestelle in den Tod gerissen: In kurzem Abstand fährt ein Transporter in Marseille in zwei Wartehäuschen, eine Frau stirbt. Noch sind die Hintergründe nicht …
Tödliche Transporter-Fahrt in Marseille

Kommentare