Ex-Ministerpräsident betroffen

Fehler auf Europawahl-Stimmzetteln in Niedersachsen

Hannover - Die Stimmzettel für die Europawahl in Niedersachsen enthalten einen Fehler: Der CDU-Spitzenbewerber David McAllister ist dort fälschlich als Landtagsabgeordneter aufgeführt.

Die Information über den Rückzug des niedersächsischen Ex-Ministerpräsidenten aus dem Landtag vor einem Monat sei unvollständig verarbeitet worden, teilte der Bundeswahlleiter am Freitag in Wiesbaden mit. Ein Neudruck sei wegen der weit vorangeschrittenen Vorbereitungen für die Wahl am 25. Mai nicht mehr möglich. Teilweise würden bereits Briefwahlunterlagen verschickt. McAllister ist von Beruf Jurist.

Lesen Sie auch: Europawahl 2014 - Das müssen Sie wissen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlag auf Große Moschee in Mekka vereitelt
Sicherheitskräfte in Saudi-Arabien wollen in letzter Minute einen Anschlag auf die heiligste Stätte des Islam vereitelt haben. Ziel war demnach die Große Moschee in …
Anschlag auf Große Moschee in Mekka vereitelt
Von der Leyen: "Ich verstehe gut, dass die aktuelle Phase sehr schmerzhaft ist"
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen rechnet damit, dass die Aufarbeitung der Bundeswehrskandale noch nicht abgeschlossen ist.
Von der Leyen: "Ich verstehe gut, dass die aktuelle Phase sehr schmerzhaft ist"
Kreml-Kritiker Nawalny darf nicht zur Wahl antreten
Oppositionspolitiker und Kreml-Kritiker Nawalny darf nicht an der Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr teilnehmen. Durch eine Verurteilung aus dem Februar ist sein …
Kreml-Kritiker Nawalny darf nicht zur Wahl antreten
Mindestens 42 Tote bei vier Anschlägen in Pakistan
Kurz vor dem Ende des für Muslime heiligen Fastenmonats Ramadan sind bei einer Anschlagsserie in Pakistan Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Drei Bombenanschläge und …
Mindestens 42 Tote bei vier Anschlägen in Pakistan

Kommentare