+
Femen-Aktivistinnen protestierten vor dem Kanzleramt für die Freilassung ihrer Mitstreiterinnen in Tunesien

Femen-Aktivistinnen protestieren

Nackte Brüste vor dem Kanzleramt

Berlin - Vollen Körpereinsatz ist man von den Aktivistinnen der Frauenrechtsbewegung FEMEN gewohnt. Am Freitag protestierten drei Frauen gegen die Festsetzung ihrer Mitstreiterinnen vor dem Bundeskanzleramt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der tunesischen Regierung einen fairen und rechtsstaatlichen Umgang mit den Aktivistinnen der Frauenrechtsgruppe Femen angemahnt. Nach einem Treffen mit dem tunesischen Premierminister Ali Larayedh sagte Merkel am Freitag in Berlin, man habe diese Erwartung von deutscher Seite klar gemacht, wohl wissend, dass Regierung und Justiz unterschiedliche Institutionen seien. Larayedh ließ seinerseits erkennen, dass in der Angelegenheit keine überzogene Reaktion zu erwarten sei.

Bei einer Femen-Aktion in Tunesien waren Ende Mai eine Deutsche und zwei Französinnen festgenommen worden. Der Prozess gegen die Frauen ist für den 12. Juni geplant. Sie hatten - wie bei den Protesten der Gruppe üblich - mit nacktem Oberkörper gegen die Verhaftung einer tunesischen Aktivistin demonstriert.

Bilder: Femen-Aktivistinnen protestieren vor Kanzleramt

Femen-Aktivistinnen protestieren vor Kanzleramt

Bei dem Gespräch Merkels mit dem tunesischen Ministerpräsidenten wurde auch auf den Umgang mit dem Protest dieser Gruppe in Deutschland hingewiesen. Am Freitagmorgen hatte drei Aktivistinnen von Femen vor dem Kanzleramt mit nacktem Oberkörper für die Freilassung ihrer Mitstreiterinnen in Tunesien demonstriert.

Die Polizei löste den Protest auf. Nach Angaben eines Polizeisprechers schritten Beamte gegen den nicht angemeldeten Protest ein und erteilten den Frauen einen Platzverweis. Auf Fotos war zu sehen, wie Beamte die halbnackten Frauen wegzerrten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkels Sommerurlaub: Aktuelle Planung gibt Rätsel auf
Die Urlaubsplanung von Bundeskanzlerin Angela Merkel gibt derzeit einige Rätsel auf. Reist ihr Mann Joachim Sauer etwa ohne sie nach Südtirol?
Merkels Sommerurlaub: Aktuelle Planung gibt Rätsel auf
Abschiebung von Sami A. hat parlamentarisches Nachspiel
Ging bei der Abschiebung des Islamisten Sami A. nach Tunesien alles mit rechten Dingen zu? Das will jetzt auch der Düsseldorfer Landtag klären. Grünen-Chef Habeck hat …
Abschiebung von Sami A. hat parlamentarisches Nachspiel
Trump geht nach Putin-Fiasko in die Offensive - mit Angriff auf „Ex-Superstar“ Angela Merkel
Nach Helsinki geht Donald Trump wieder in die Offensive - mit dem Thema Flüchtlingspolitik und einem seiner Lieblingsziele: Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Trump geht nach Putin-Fiasko in die Offensive - mit Angriff auf „Ex-Superstar“ Angela Merkel
Nach heftiger Kritik: Trump räumt erstmalig russische Einmischung in US-Wahl ein
Donald Trump und Wladimir Putin trafen sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki. Wir berichten am Tag danach weiter über die Nachwehen des …
Nach heftiger Kritik: Trump räumt erstmalig russische Einmischung in US-Wahl ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.