Trambahnen kollidieren: Bayerstraße momentan teilweise gesperrt

Trambahnen kollidieren: Bayerstraße momentan teilweise gesperrt
+
Drei Femen-Aktivistinnen mit nacktem Oberkörper zeigten Marine le Pen bei einer Mai-Kundgebung der französischen Rechtsaußen-Partei Front National (FN) am Freitag in Paris den Hitlergruß.

Nackter Protest in Paris

Femen-Aktivistinnen zeigen Le Pen Hitlergruß

Paris - Aktivistinnen der Gruppe Femen haben die Mai-Kundgebung der französischen Rechtsaußen-Partei Front National (FN) gestört. Drei Aktivistinnen mit nacktem Oberkörper zeigten Marine le Pen bei der Aktion am Freitag den Hitlergruß.

Wie im französischen Fernsehen zu sehen war, entrollten sie auf einem Balkon rot-weiße Banner im Stil von Naziflaggen, auf denen statt des Hakenkreuzes das FN-Logo abgebildet war. Eine Frau hatte „Heil Le Pen“ auf ihren Oberkörper geschrieben.

Marine Le Pen unterbrach ihre Rede. Es dauerte einige Minuten, bis drei Sicherheitsleute zu den Aktivistinnen gelangten und sie gewaltsam ins Gebäude zerrten. Die aus der Ukraine stammende Gruppe Femen ist für medienwirksame Proteste mit nackten Brüsten bekannt und hat sich den Kampf für Frauenrechte und gegen Sexismus auf die Fahnen geschrieben.

Die Kundgebung der Front National stand in diesem Jahr im Zeichen des Bruchs zwischen der Parteichefin und ihrem Vater Jean-Marie Le Pen, dem Urgestein der französischen Rechtsextremen. Dieser hatte erneut die Gaskammern der Nazis verharmlost. Seine Tochter bemüht sich seit Jahren, ihrer Partei ein bürgerliches Image zu verschaffen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
In Ontario hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter begonnen, der am Tag nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump mit einer "Make America …
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
Schulz fordert Atomwaffenabzug: Regierung reagiert zurückhaltend
Die Bundesregierung hat zurückhaltend auf die Forderung von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nach einem Abzug der in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen reagiert. …
Schulz fordert Atomwaffenabzug: Regierung reagiert zurückhaltend

Kommentare