G20-Zusammenhang? 

Bekennerschreiben nach Attacke auf Polizeiwache aufgetaucht

Nach der Attacke von Vermummten auf eine Polizeiwache in Hannover ist im Internet ein Bekennerbrief aufgetaucht.

Hannover - „Uns liegt der Inhalt dieses Schreibens aus dem Netz vor, wir prüfen das gerade“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Wer sich zu der Tat bekennt, bei der die Wache in der Nacht zum Mittwoch mit Steinen beworfen sowie mit Farbe beschmiert worden war, sagte der Sprecher nicht. Auch zu möglichen Motiven wollte er sich nicht äußern.

Das Portal „Bild.de“ berichtete, in dem Bekennerschreiben erklärten sich die Verfasser solidarisch mit denjenigen, die beim G20-Gipfel in Hamburg von der Polizei verletzt oder inhaftiert worden seien.

Die Täter hatten mit Pflastersteinen zwei Fenster beschädigt und 20 Quadratmeter Fassade mit violetter Farbe beschmiert. Anwohner hatten maskierte Personen vor der Wache beobachtet, die später wegliefen. Der Schaden an dem Gebäude im eher bürgerlichen Stadtteil List beträgt rund 1500 Euro.

Lesen Sie auch: „Schusswaffengebrauch freigegeben“: SEK-Führer über Einsatz in Hamburg

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jetzt „Mitgefühl“ per Dekret: Trump will umstrittene Familien-Trennungen beenden
Donald Trump macht eine überraschende Kehrtwende. Er will nun die hoch umstrittenen Familientrennungen an der Grenze zu Mexiko beenden. Die Begründung: „Mitgefühl“.
Jetzt „Mitgefühl“ per Dekret: Trump will umstrittene Familien-Trennungen beenden
Asyl-Streit: EU-Durchbruch erhofft - aber Italien düpiert Seehofer und Merkel
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Zwei Wochen hat die Kanzlerin nun Zeit, um einen Bruch abzuwenden. Alle Entwicklungen rund um …
Asyl-Streit: EU-Durchbruch erhofft - aber Italien düpiert Seehofer und Merkel
Wild entschlossen im Ringen gegen Merkel: Söder und Kurz vergessen in Linz allen Streit
Einträchtig saßen CSU, ÖVP und FPÖ am Mittwoch um einen Tisch. Und Markus Söder und Österreichs Kanzler Sebastian Kurz machten klar: Für sie gibt es derzeit nur ein …
Wild entschlossen im Ringen gegen Merkel: Söder und Kurz vergessen in Linz allen Streit
USA nach Austritt aus UN-Menschenrechtsrat nahezu isoliert
Mit scharfen Worten verabschieden sich die USA aus dem UN-Menschenrechtsrat. Die Trump-Regierung wirft dem Gremium Verlogenheit vor. Gleichzeitig steht sie selbst wegen …
USA nach Austritt aus UN-Menschenrechtsrat nahezu isoliert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.