+
In einem solchen Zug wurde vergangenes Jahr ein Anschlag vereitelt.

Häuser in Molenbeek durchsucht

Festnahmen in Belgien im Zusammenhang mit vereiteltem Thalys-Angriff

Brüssel - In Brüssel geht der Kampf gegen den Terror weiter. Die Staatsanwaltschaft hat weitere Details zu den Festnahmen in Molenbeek bekannt gegeben.  

Die Behörden in Belgien haben im Zusammenhang mit dem vereitelten Terrorangriff in einem Hochgeschwindigkeitszug Brüssel-Paris im vergangenen Jahr sechs Verdächtige festgenommen. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Montag in Brüssel mit. Zudem seien in verschiedenen Gemeinden, darunter der als Islamisten-Hochburg bekannten Brüsseler Stadtgemeinde Molenbeek, Häuser durchsucht worden. Waffen oder Sprengstoff seien nicht gefunden worden, hieß es.

Ein damals 25-Jähriger war im August 2015 mit einem Sturmgewehr bewaffnet in Brüssel in den Hochgeschwindigkeitszug Thalys nach Paris gestiegen. Die Behörden stuften ihn als Terroristen ein. Der Mann wurde auf der Fahrt von Passagieren überwältigt und der Polizei übergeben, zwei Menschen wurden dabei verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Rechtspopulist Steve Bannon will mit neuer "Bewegung" ins EU-Parlament
Steve Bannon, umstrittener Ex-Berater von Präsident Donald Trump und Galionsfigur der radikalen Rechten in den USA, konzentriert sich einem Medienbericht zufolge jetzt …
US-Rechtspopulist Steve Bannon will mit neuer "Bewegung" ins EU-Parlament
Korruptionsaffäre um Juan Carlos spitzt sich zu
Nach seiner Abdankung im Jahr 2014 war der spanische Altkönig Juan Carlos weitgehend aus den Schlagzeilen verschwunden. Nun wird der 80-Jährige von seiner Vergangenheit …
Korruptionsaffäre um Juan Carlos spitzt sich zu
CSU fordert Durchgreifen bei abgelehnten Asylbewerbern
Die CSU geht aus dem jüngsten Streit um die Asylpolitik leicht gerupft hervor. Deshalb demonstriert sie jetzt Geschlossenheit. Doch die Meinungsverschiedenheiten …
CSU fordert Durchgreifen bei abgelehnten Asylbewerbern
Donald Trump wird Opfer eines fiesen Internet-Streichs: Wer diesen Begriff googelt, findet ihn
Donald Trump wurde Opfer einer Google-Bombe. Wer den einen bestimmten Begriff eintippt, bekommt als Ergebnis hauptsächlich Bilder des Präsidenten.
Donald Trump wird Opfer eines fiesen Internet-Streichs: Wer diesen Begriff googelt, findet ihn

Kommentare