+
In einem solchen Zug wurde vergangenes Jahr ein Anschlag vereitelt.

Häuser in Molenbeek durchsucht

Festnahmen in Belgien im Zusammenhang mit vereiteltem Thalys-Angriff

Brüssel - In Brüssel geht der Kampf gegen den Terror weiter. Die Staatsanwaltschaft hat weitere Details zu den Festnahmen in Molenbeek bekannt gegeben.  

Die Behörden in Belgien haben im Zusammenhang mit dem vereitelten Terrorangriff in einem Hochgeschwindigkeitszug Brüssel-Paris im vergangenen Jahr sechs Verdächtige festgenommen. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Montag in Brüssel mit. Zudem seien in verschiedenen Gemeinden, darunter der als Islamisten-Hochburg bekannten Brüsseler Stadtgemeinde Molenbeek, Häuser durchsucht worden. Waffen oder Sprengstoff seien nicht gefunden worden, hieß es.

Ein damals 25-Jähriger war im August 2015 mit einem Sturmgewehr bewaffnet in Brüssel in den Hochgeschwindigkeitszug Thalys nach Paris gestiegen. Die Behörden stuften ihn als Terroristen ein. Der Mann wurde auf der Fahrt von Passagieren überwältigt und der Polizei übergeben, zwei Menschen wurden dabei verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet
Russland ist neben dem Iran wichtigster Verbündeter Syriens. Vor allem von ihnen hängt es ab, ob eine politische Lösung im Bürgerkrieg möglich ist. Wird ein Dreiergipfel …
Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet
Kommt doch noch die Wende? SPD-Politiker kritisieren Nein zur Großen Koalition
Die FDP hat einer Jamaika-Koalition den Todesstoß verpasst. Auch am Dienstag streiten die Parteien, wer der Schuldige ist - und ob es Neuwahlen geben soll. Alle News in …
Kommt doch noch die Wende? SPD-Politiker kritisieren Nein zur Großen Koalition
„Der Diktator ist weg!“ Simbabwe im Freudentaumel wegen Mugabes Rücktritt
Simbabwe erlebt einen geschichtsträchtigen Tage: Tausende feiern den Rücktritt des 93-jährigen Präsidenten Mugabe. Die Freude ist beinahe grenzenlos.
„Der Diktator ist weg!“ Simbabwe im Freudentaumel wegen Mugabes Rücktritt
Lindner packt aus: FDP fühlte sich bei Sondierungen gedemütigt
Viel wird spekuliert, was Christian Lindner (FDP) dazu bewegt hat, die Jamaika-Gespräche platzen zu lassen. Jetzt packt er in einem Interview aus - und macht speziell …
Lindner packt aus: FDP fühlte sich bei Sondierungen gedemütigt

Kommentare