+
Polizisten vor dem Haus der "Initiative Neugablonz" in Kaufbeuren: Das Feuer in der geplanten Flüchtlingsunterkunft hat einen Schaden von mehreren Hunderttausend Euro verursacht. Foto: Andreas Gebert

Feuer in Flüchtlingsheim in Kaufbeuren war wohl Brandstiftung

Kaufbeuren (dpa) - Das schadenträchtige Feuer in einer geplanten Flüchtlingsunterkunft im schwäbischen Kaufbeuren ist am Sonntag wohl absichtlich gelegt worden.

"Wir gehen mutmaßlich von einer Brandstiftung aus", sagte ein Polizeisprecher am Montag. "Es sind aber noch Untersuchungen nötig, um das definitiv zu bestätigen." Bei dem Feuer war ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden, verletzt wurde niemand. Der Brand war im Dachstuhl des dreigeschossigen Gebäudes ausgebrochen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kampfhubschrauber der Bundeswehr stürzt in Mali ab
Der UN-Einsatz in Mali gilt lange schon als gefährlichster Einsatz der Bundeswehr. Bislang blieben deutsche Soldaten aber verschont. Nun ist ein Hubschrauber über …
Kampfhubschrauber der Bundeswehr stürzt in Mali ab
EuGH-Urteil zum europäischen Asylrecht: Ende des Durchwinkens
Da dürfte der Kanzlerin ein Stein vom Herzen fallen: Das höchste europäische Gericht urteilt, dass die EU-Außenstaaten Flüchtlinge nicht nach Norden weiterziehen lassen …
EuGH-Urteil zum europäischen Asylrecht: Ende des Durchwinkens
Trump knallhart: „Akzeptiere keine Transgender beim Militär“
US-Präsident Donald Trump will Transgender vom Militärdienst ausschließen. Trump will somit einen Beschluss seines Vorgängers Obama rückgängig machen.
Trump knallhart: „Akzeptiere keine Transgender beim Militär“
„Cumhuriyet“-Journalist Sik erhebt vor Gericht Vorwürfe gegen Erdogan
Der inhaftierte „Cumhuriyet“-Journalist Ahmet Sik hat in seiner Verteidigungsrede vor Gericht in Istanbul schwere Vorwürfe gegen Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan …
„Cumhuriyet“-Journalist Sik erhebt vor Gericht Vorwürfe gegen Erdogan

Kommentare