+
Laut dem Generalsekretär Markus Beeko ereignen sich im Durchschnitt fast zehn Angriffe pro Tag auf Flüchtlinge (Archiv). 

Fast zehn Angriffe pro Tag

Flüchtlinge: Amnesty wirft deutschen Innenministern Versagen vor

Berlin - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat den Innenministern von Bund und Ländern wegen der Gewalt gegen Flüchtlinge hierzulande Versagen vorgeworfen.

Flüchtlinge müssten in Deutschland "um Leib und Leben fürchten", erklärte Generalsekretär Markus Beeko am Montag in Berlin. Er reagierte damit auf die am Wochenende bekannt gewordenen Daten zu Angriffen auf Geflohene, Asylsuchende und ihre Unterkünfte im Jahr 2016.

"Die aktuelle Zahl von durchschnittlich fast zehn gemeldeten Angriffen pro Tag auf Flüchtlinge, Asylsuchende und ihre Unterkünfte belegt eindringlich, dass die anhaltende Gewalt gegen Geflüchtete von der Politik nicht ausreichend ernst genommen und adressiert wird", kritisierte Beeko. Es handele sich um "eine dringende Mahnung an die deutschen Innenminister, endlich aktiv zu werden". Nötig sei ein deutschlandweites Schutzkonzept für Flüchtlingsunterkünfte.

Mehr als 3500 Angriffe auf Flüchtlinge allein im vergangenen Jahr

Nach Angaben der Bundesregierung wurden in Deutschland im vergangenen Jahr mehr als 3500 Angriffe auf Flüchtlinge und Flüchtlingsunterkünfte registriert. 560 Menschen wurden verletzt, darunter 43 Kinder.

Das Bundesinnenministerium nannte die Zahlen "erschreckend hoch" und "Anlass zur Sorge". Jeder derartige Fall sei einer zu viel, betonte ein Sprecher. Allerdings sei die insgesamt rückläufige Tendenz der Zahlen "Anlass für ein kleines bisschen Hoffnung".

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maas begrüßt Entscheidung von Nordkorea: „Schritt in die richtige Richtung“
Bundesaußenminister Heiko Maas hat die Ankündigung von Nordkorea, Tests von Atomsprengköpfen und Langstreckenraketen auszusetzen, begrüßt. 
Maas begrüßt Entscheidung von Nordkorea: „Schritt in die richtige Richtung“
Bundesumweltministerin Schulze hält Dieselfahrverbote für wahrscheinlich
Bundesumweltministerin Svenja Schulze von der SPD hält Dieselfahrverbote für wahrscheinlich. Die Sofort-Maßnahmen brächten in der Summe zu wenig. 
Bundesumweltministerin Schulze hält Dieselfahrverbote für wahrscheinlich
Historischer Tag für die SPD: Andrea Nahles soll als erste Frau Parteichefin werden 
Nach langem Hin und Her ist es soweit: Die SPD bekommt auf ihrem Parteitag am Sonntag eine neue Chefin. Die Wahl von Andrea Nahles gilt als sicher. Konkurrentin Simone …
Historischer Tag für die SPD: Andrea Nahles soll als erste Frau Parteichefin werden 
So würde die CSU dastehen, wenn heute Landtagswahlen wären...
Ein knappes halbes Jahr vor der Landtagswahl in Bayern ist die CSU einer Umfrage zufolge weit von einer absoluten Mehrheit entfernt.
So würde die CSU dastehen, wenn heute Landtagswahlen wären...

Kommentare