Innenminister macht Asyl-Prognose

„Deutsche immer wieder Moral-Weltmeister“? EU-Kritik an Merkel - Seehofer gibt brisante Bewertung ab

  • Patrick Mayer
    vonPatrick Mayer
    schließen

Horst Seehofer berichtet von europäischer Kritik an Deutschlands Flüchtlingspolitik. Er äußert Verständnis - und schätzt, wie viele Asylsuchende 2020 in die Bundesrepublik kommen werden.

  • Moria-Flüchtlinge: Deutschland nimmt 1553 Asylsuchende aus dem abgebrannten Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos auf.
  • Laut Horst Seehofer kritisieren EU-Partner Deutschland wegen der Flüchtlingspolitik als „Moral-Weltmeister“.
  • Der Bundesinnenminister kann die Kritiker verstehen - und nennt eine Schätzung, wie viele Flüchtlinge 2020 nach Deutschland kommen werden.

München - 1553 Flüchtlinge aus dem abgebrannten Asyl-Lager Moria auf Lesbos sollen also nach Deutschland kommen. Das ist der Kompromiss der GroKo aus CDU/CSU und SPD unter Leitung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU).

Laut Horst Seehofer (CSU) ist diese Zahl passend. Der Bundesinnenminister verwies im Interview mit der Bild am Sonntag (hinter einer Bezahlschranke) auf Schätzungen der Flüchtlingszahlen 2020 und erzählte: „Wir werden nach jetzigem Stand in diesem Jahr weniger als 100.000 Migranten aufnehmen.“

Horst Seehofer: Bundesinnenminister kritisiert Vorgehen der Bundesregierung bei Moria-Flüchtlingen

Und doch gab es vom Innen-Ressortleiter aus dem Kabinett Merkel Kritik am Vorgehen Deutschlands in der Flüchtlingsfrage. „Viele unserer Nachbarn sagen mir: Warum sollen wir uns beteiligen, wenn die Deutschen immer wieder als Moral-Weltmeister auftreten und uns damit unter Druck setzen“, sagte Seehofer der BAMS: „Da kann man ihnen schwer widersprechen. Wir sollten nicht als Vormund Europas auftreten, sondern als Partner.“

Manche Partner aus der Europäischen Union (EU) würden sich an 2015 erinnert fühlen, „als Deutschland die Grenzen öffnete und dann fragte, wer noch Migranten aufnimmt“, erklärte der 71-Jährige weiter: „Dieses Mal haben wir wieder allein entschieden und suchten dann Mitstreiter. Diese Reihenfolge schätzen viele EU-Staaten nicht. Wenn dann noch die Moral-Keule über all diejenigen geschwungen wird, die nicht aufnehmen, tut man sich keinen Gefallen.“

Moria und Flüchtlinge: CSU-Mann Horst Seehofer fordert einheitliche Lösung für Deutschland und die EU

Er erwarte von der EU-Kommission jetzt einen handfesten Vorschlag, „bei dem alle Register gezogen werden, damit wir bis Ende des Jahres eine politische Verständigung über die europäische Asylpolitik haben“, sagte Seehofer. „Ich selbst werde alles tun, um eine Lösung zu erreichen.“ (pm)

Unterdessen verdichten sich die Anzeichen, dass Deutschland schon bald eine zweite Corona-Welle bevorsteht.

Rubriklistenbild: © Bernd von Jutrczenka/dpa

Auch interessant

Kommentare