+
Der Weltkindertag steht in diesem Jahr im Zeichen der Flüchtlingskrise. Auf dem Potsdamer Platz in Berlin werden etwa 100 000 Besucher erwartet. Foto: Britta Pedersen

Flüchtlinge bei Weltkindertags-Fest in Berlin im Fokus

Berlin (dpa) - Auf einem Fest zum Weltkindertag werden heute rund um den Potsdamer Platz in Berlin etwa 100 000 Besucher erwartet. Mit dem Motto "Kinder willkommen!" steht die Feier in diesem Jahr im Zeichen der Flüchtlingskrise.

Veranstalter sind das Deutsche Kinderhilfswerk und Unicef Deutschland. Es gibt Informationen über Projekte mit Flüchtlingskindern in Deutschland sowie Spiel- und Bastelaktionen. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) soll das Fest eröffnen.

Der Weltkindertag wird in ganz Deutschland am 20. September mit Aktionen begangen. In rund 145 Ländern wird er an unterschiedlichen Terminen gefeiert. Die Vereinten Nationen riefen ihn im Jahr 1954 ins Leben.

Weltkindertagsfest

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil: NPD verfassungsfeindlich, aber trotzdem kein Verbot
Für die Politik ist es ein Schlag: Auch im zweiten Anlauf gelingt es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Das 300-Seiten-Urteil aus Karlsruhe stellt den …
Urteil: NPD verfassungsfeindlich, aber trotzdem kein Verbot
Britische Regierungschefin May steuert harten Brexit an
Seit Monaten wächst der Druck auf die britische Regierungschefin, ihre Pläne für die Brexit-Verhandlungen vorzustellen. Jetzt ist es so weit. Sie scheint auf …
Britische Regierungschefin May steuert harten Brexit an
Ticker: May mit Grundsatzrede zu Brexit
London - Seit Juni 2016 ist klar: Die Briten wollen raus aus der EU. Doch bislang gab es nur viele Spekulationen um den Brexit. Am Dienstag will Regierungschefin May …
Ticker: May mit Grundsatzrede zu Brexit
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten
Karlsruhe - Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat am Dienstag entschieden, dass die NPD nicht verboten wird. Die Richter begründeten am Dienstag ausführlich, …
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten

Kommentare