Horst Seehoferrichtet eine „dringendeBitte“ an die Kanzlerin.

"Dringende Bitte"

Flüchtlinge: Seehofer mahnt Merkel

  • schließen
  • Mike Schier
    Mike Schier
    schließen

München – CSU-Chef Horst Seehofer hat Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgefordert, die Flüchtlingsthematik zur Chefsache zu machen.

Nach der Vorstandssitzung der Christsozialen richtete der Ministerpräsident die „dringende Bitte“ an Merkel, neben den finanziellen auch die strukturellen Probleme in die Hand zu nehmen. „Diese Thematik muss wesentlich energischer und konzentrierter angegangen werden.“ Das sei wichtig, um die insgesamt positive Stimmung gegenüber den Flüchtlingen im Land nicht zu gefährden.

Da nur ein Drittel der Menschen Deutschland wieder verlassen müssten, sei davon auszugehen, dass viele Asylsuchende dauerhaft bleiben, sagte Seehofer. „Das kann nicht ohne Rückwirkung auf die Wohnraumversorgung bleiben.“ Für Bayern kündigte der Ministerpräsident einen Gipfel zu diesem Thema an.

Nach Informationen unserer Zeitung will Seehofer auch im Freistaat Zeichen setzen: Er holt wohl den Integrationsbeauftragten Martin Neumeyer in die Staatskanzlei, was mit einer personellen und finanziellen Aufstockung verbunden sein könnte. Der Niederbayer gilt beim Thema Asyl als der größte Kenner in der CSU.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rostock gedenkt rassistischer Krawalle in Lichtenhagen
In Rostock hat eine Gedenkwoche an die rassistischen Ausschreitungen in Lichtenhagen 1992 begonnen. Ministerpräsidentin Schwesig mahnte, Lichtenhagen dürfe sich nie …
Rostock gedenkt rassistischer Krawalle in Lichtenhagen
Kommentar: Trumps Kehrtwende um 180 Grad
US-Präsident Donald Trump will den Kampf gegen den IS ausweiten, statt wie bisher geplant, die Truppen so schnell wie möglich abzuziehen. Das ist das Gegenteil von dem, …
Kommentar: Trumps Kehrtwende um 180 Grad
Schulz schimpft über Trumps „Politik der Niedertracht“
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat US-Präsident Donald Trump als Vertreter einer Politik „der Niedertracht“ scharf kritisiert. Der starke Mann im Weißen Haus schlage …
Schulz schimpft über Trumps „Politik der Niedertracht“
Kommentar: Erdogans giftige Saat
Der türkische Premier Erdogan mischt die deutsche Politik auf. Immer hemmungsloser setzt er seine in Deutschland lebenden Landsleute als Druckmittel ein. Dabei gäbe es …
Kommentar: Erdogans giftige Saat

Kommentare