+
Kanzlerin Merkel während des EU-Gipfels in der belgischen Hauptstadt Brüssel. Foto: Olivier Hoslet

"Wir schaffen das"-Politik

Flüchtlingkrise: Merkel gewinnt an Zustimmung

Köln - "Wir schaffen das" würden wieder mehr Deutsche unterschreiben: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gewinnt laut einer aktuellen Studie in der Flüchtlingskrise etwas an Zustimmung in der Bevölkerung. 

Im Vergleich zu Anfang November habe sich damit die Haltung der Bürger zur Flüchtlingspolitik der Kanzlerin um drei Prozentpunkte verbessert, teilte der WDR mit.

Eine Mehrheit (57 Prozent) findet die Flüchtlings- und Asylpolitik der Kanzlerin jedoch nicht zufriedenstellend - die Menschen äußern sich demnach "wenig zufrieden" (33 Prozent) oder "gar nicht zufrieden" (24 Prozent).

In der Sonntagsfrage kommt die Union auf 38 Prozent der Stimmen, die SPD auf 24 Prozent, die Grünen und die AfD kommen jeweils auf 10 Prozent und die Linke auf 8 Prozent. Die FDP würden vier Prozent der Bürger wählen, die sonstigen Parteien 6 Prozent.

Im Vergleich zum Deutschlandtrend vom 3. Dezember 2015 gewinnen die Union und die sonstigen Parteien jeweils einen Prozentpunkt. Die SPD und die Grünen verlieren je einen Punkt. Die Stimmenanteile für die Linke, die AfD und die FDP bleiben demnach unverändert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frankreich-Wahl: Le Pen legt Parteivorsitz vorübergehend nieder
Paris - Die Wahl in Frankreich 2017: Emmanuel Macron und Marine Le Pen gehen in die Stichwahl am 7. Mai. Das sind die Reaktionen. Wir begleiten die Wahl im Live-Ticker.
Frankreich-Wahl: Le Pen legt Parteivorsitz vorübergehend nieder
Obama meldet sich: „Was ist passiert, als ich weg war?“
Chicago - Im Januar hat sich Obama als US-Präsident verabschiedet. Seinen ersten großen öffentlichen Auftritt seither hat er vor Studenten in Chicago - mal nachdenklich, …
Obama meldet sich: „Was ist passiert, als ich weg war?“
Seehofer macht weiter - Politiker reagieren gemischt
München - Die Reaktionen auf die neuerliche Kandidatur von Horst Seehofer als CSU-Chef und bayerischer Ministerpräsident gehen weit auseinander.
Seehofer macht weiter - Politiker reagieren gemischt
Das sagt Markus Söder zu Seehofers Entschluss
Er ist Seehofers ehrgeizigster Kronprinz: Markus Söder (50, CSU). Doch nachdem der Ministerpräsident am Montag bekanntgab, noch einmal zu kandidieren, verschiebt sich …
Das sagt Markus Söder zu Seehofers Entschluss

Kommentare