Bill Cosby im Missbrauchsprozess schuldig gesprochen

Bill Cosby im Missbrauchsprozess schuldig gesprochen
+
In überfüllten Booten machen sich immer wieder Flüchtlinge auf den Weg über die Ägäis (Archivbild).

Türkische Medien berichten

Flüchtlingsboot sinkt in der Ägäis: 18 Tote

Istanbul - Beim Untergang eines Flüchtlingsboots vor der türkischen Westküste sind laut einem Medienbericht mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen.

Das Schiff sei in der Ägäis in Richtung der griechischen Insel Kalymnos unterwegs gewesen, als es gesunken sei, berichteten türkische Medien am Samstag. Demnach konnten 14 Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Pakistan von der türkischen Küstenwache gerettet werden. Das Unglück ereignete sich den Angaben zufolge in der Nacht.

Nach Angaben der Vereinten Nationen gelangten in diesem Jahr bereits mehr als 800.000 Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa, bis zu 700.000 davon trafen in Griechenland ein. Allein auf dem Weg zwischen der Türkei und Griechenland ertranken nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration seit Januar mehr als 500 Menschen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Senat bestätigt Pompeo als US-Außenminister
Lange Zeit sah es so aus, als sei Mike Pompeo ein Wackelkandidat - dann gab ein Teil der oppositionellen Demokraten seinen Widerstand gegen den außenpolitischen Falken …
Senat bestätigt Pompeo als US-Außenminister
Britische Innenministerin Rudd äußert sich klar zu Zollunion nach Brexit
Im britischen Parlament gibt es immer mehr Widerstand gegen die Pläne, aus der Zollunion auszutreten. Innenministerin Amber Rudd hat sich auf Twitter klar dazu geäußert.
Britische Innenministerin Rudd äußert sich klar zu Zollunion nach Brexit
US-Senat hat zugestimmt: Mike Pompeo ist neuer Außenminister
Mike Pompeo kann sein Amt als US-Außenminister antreten. Der Senat in Washington stimmte der Nominierung am Donnerstag zu.
US-Senat hat zugestimmt: Mike Pompeo ist neuer Außenminister
Kurz vor Merkels Besuch: USA stellen Bedingungen für Strafzoll-Befreiung
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nach Washington abgereist, um über eine weitere Befreiung der EU von Strafzöllen zu sprechen. Das Weiße Haus hat dafür am Donnerstag …
Kurz vor Merkels Besuch: USA stellen Bedingungen für Strafzoll-Befreiung

Kommentare