+
Karl Lauterbach ist Gesundheitsexperte der SPD.

Langfristige Entlastung

Lauterbach: Flüchtlinge stärken Gesundheitssystem

Berlin - Der Gesundheitsexperte der SPD, Karl Lauterbach, glaubt, dass die Flüchtlinge das deutsche Gesundheitssystem stärken werden. Allerdings müsse man dafür langfristig denken.

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach erwartet durch den Zuzug Hunderttausender Migranten langfristig eine Stärkung des Gesundheitssystems. Es handele sich um „dringend benötigte, wichtige zukünftige Beitragszahler“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwoch). Die Menschen würden nach einigen Jahren sozialversicherungspflichtig beschäftigt sein. So könne die sonst drohende demografische Krise bei der Finanzierung des Gesundheitssystems entschärft werden. „Darüber hinaus verursachen sie wenig Kosten“, fügte Lauterbach hinzu. Die meisten Flüchtlinge seien in einem gesundheitlich guten Zustand, wenn man von den Strapazen der Reise und Verletzungen absehe. „Es handelt sich um junge Menschen, die von chronischen Krankheiten verschont sind und die das Gesundheitssystem kurzfristig nicht deutlich belasten werden“, betonte der SPD-Politiker.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Parlament in Ankara stimmt über Erdogans Präsidialsystem ab
Ankara (dpa) - Das Parlament in Ankara will heute über die Verfassungsreform für das von Staatschef Recep Tayyip Erdogan angestrebte Präsidialsystem in der Türkei …
Parlament in Ankara stimmt über Erdogans Präsidialsystem ab
Petry und Le Pen bei Rechtspopulisten-Kongress in Koblenz
Koblenz (dpa) - Einige der bekanntesten Rechtspopulisten Europas kommen heute in Koblenz zu einem "Wahlkampfauftakt" zusammen.
Petry und Le Pen bei Rechtspopulisten-Kongress in Koblenz
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Washington - Alles nur geklaut - das sangen schon die „Prinzen“. Ausgerechnet bei seiner ersten Rede als US-Präsident soll Donald Trump von Batman-Bösewicht Bane …
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Terroranschlag in Wien verhindert: 18-Jähriger in Haft
Österreichs Hauptstadt ist in das Visier eines Attentäters geraten: Ein 18-Jähriger plante laut dem Innenminister einen Anschlag in Wien. Die Bedrohung sei so groß wie …
Terroranschlag in Wien verhindert: 18-Jähriger in Haft

Kommentare