+
Spezial-Kräfte der schweizerischen Polizei bewachen das Weltwirtschaftsforum in Davos.

Davos

Flüchtlingskrise und Terror dominieren Weltwirtschaftsforum

Davos - Die Flüchtlingskrise in Europa, der Terrorismus, der fallende Ölpreis und das Klima gehören zu den beherrschenden Themen beim Weltwirtschaftsforum (WEF) im schweizerischen Davos.

Bundespräsident Joachim Gauck und WEF-Gründer Klaus Schwab sprechen am Mittwoch über Flucht und Migration (11.30 Uhr). Unter den rund 2500 Teilnehmern sind etwa 50 Staats- und Regierungschefs sowie Unternehmenschefs und führende Vertreter von Nichtregierungsorganisationen, aber auch Hollywoodstars.

Die größte Delegation wird aus den USA erwartet, mit Vize-Präsident Joe Biden an der Spitze. Für die Bundesregierung sind Finanzminister Wolfgang Schäuble und Gesundheitsminister Hermann Gröhe (beide CDU) sowie Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) dabei.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Der Diktator ist weg!“ Simbabwe im Freudentaumel wegen Mugabes Rücktritt
Simbabwe erlebt einen geschichtsträchtigen Tage: Tausende feiern den Rücktritt des 93-jährigen Präsidenten Mugabe. Die Freude ist beinahe grenzenlos.
„Der Diktator ist weg!“ Simbabwe im Freudentaumel wegen Mugabes Rücktritt
Lindner packt aus: FDP fühlte sich bei Sondierungen gedemütigt
Viel wird spekuliert, was Christian Lindner (FDP) dazu bewegt hat, die Jamaika-Gespräche platzen zu lassen. Jetzt packt er in einem Interview aus - und macht speziell …
Lindner packt aus: FDP fühlte sich bei Sondierungen gedemütigt
Frauke Petry gegen Neuwahlen - das schlägt sie stattdessen vor
Die FDP hat einer Jamaika-Koalition den Todesstoß verpasst. Auch am Dienstag streiten die Parteien, wer der Schuldige ist - und ob es Neuwahlen geben soll. Alle News in …
Frauke Petry gegen Neuwahlen - das schlägt sie stattdessen vor
US-Luftangriff tötet mehr als 100 IS-Kämpfer
Bei einem Angriff der US-Luftwaffe in Somalia sind nach Militärangaben mehr als 100 Kämpfer der islamistischen Terrororganisation Al-Shabaab getötet worden.
US-Luftangriff tötet mehr als 100 IS-Kämpfer

Kommentare