+
Spezial-Kräfte der schweizerischen Polizei bewachen das Weltwirtschaftsforum in Davos.

Davos

Flüchtlingskrise und Terror dominieren Weltwirtschaftsforum

Davos - Die Flüchtlingskrise in Europa, der Terrorismus, der fallende Ölpreis und das Klima gehören zu den beherrschenden Themen beim Weltwirtschaftsforum (WEF) im schweizerischen Davos.

Bundespräsident Joachim Gauck und WEF-Gründer Klaus Schwab sprechen am Mittwoch über Flucht und Migration (11.30 Uhr). Unter den rund 2500 Teilnehmern sind etwa 50 Staats- und Regierungschefs sowie Unternehmenschefs und führende Vertreter von Nichtregierungsorganisationen, aber auch Hollywoodstars.

Die größte Delegation wird aus den USA erwartet, mit Vize-Präsident Joe Biden an der Spitze. Für die Bundesregierung sind Finanzminister Wolfgang Schäuble und Gesundheitsminister Hermann Gröhe (beide CDU) sowie Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) dabei.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump feiert sich und attackiert die Medien
Für die ersten 100 Tage im Amt hat Donald Trump nur Eigenlob übrig. Die Medien und ihr traditionelles Galadinner verspottet er dagegen. Die Journalisten geben sich …
Trump feiert sich und attackiert die Medien
De Maizière fordert „Leitkultur“ - und erntet viel Kritik
Berlin - Das hatten wir doch schon mal: Bundesinnenminister de Maizière wirft den Begriff der deutschen Leitkultur wieder in die politische Debatte - und fängt sich viel …
De Maizière fordert „Leitkultur“ - und erntet viel Kritik
Knobloch fordert Signal aus dem Kanzleramt gegen Judenhass
Dachau - Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, hat einen Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung gefordert.
Knobloch fordert Signal aus dem Kanzleramt gegen Judenhass
Erdogan kritisiert US-Unterstützung von kurdischen Milizen
Istanbul (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat die Unterstützung der USA für kurdische Kämpfer im Bürgerkriegsland Syrien erneut kritisiert.
Erdogan kritisiert US-Unterstützung von kurdischen Milizen

Kommentare