+
Papst Franziskus.

Einfache Erklärung

Maschine mit Papst an Bord von Radar verschwunden

Rom - Am Mittwoch reiste der Papst per Flugzeug nach Kenia. Plötzlich war die Alitalia-Maschine vom Bildschirm verschwunden - aus einem ganz bestimmten Grund.

Am Mittwochmorgen machte sich Papst Franziskus auf den Weg nach Kenia. Doch dann plötzlich verschwand die Maschine mit dem Oberhaupt der katholischen Kirche an Bord von den öffentlichen Radar-Schirmen.

Doch warum? Die Antwort ist ganz einfach: aus Sicherheitsgründen. Die Alitalia-Maschine, unter dessen Passagieren nicht nur der Papst, sondern laut Nachrichtenagentur KNA auch zwei Dutzend Vatikanmitarbeiter und 70 Journalisten waren, näherte sich gerade dem ägyptischen Luftraum, als der Transponder ausgeschaltet wurde. Das hatte zur Folge, dass der Flieger auf öffentlichen Online-Seiten nicht mehr zu sehen war. In besagter Region sind seit Monaten Islamisten aktiv, was wiederum Anti-Terror-Einsätze zur Folge hat und eine Gefahr darstellt.

Es handele sich um eine reine Sicherheitsmaßnahme und der Schutz der Passagiere habe "erste Priorität", sagte die Airline.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen gegen François Fillon ausgeweitet
Paris - Der Konservative François Fillon wird die Vorwürfe um den Parlamentsjob seiner Frau im Wahlkampf wohl nicht mehr los. Jetzt übernehmen Ermittlungsrichter den …
Ermittlungen gegen François Fillon ausgeweitet
Urin mit Migrationshintergrund? Spott für AfD-Anfrage
Dresden - Die AfD im sächsischen Landtag hat sich mit einer Anfrage Spott in sozialen Netzwerken eingehandelt - nicht zum ersten Mal.
Urin mit Migrationshintergrund? Spott für AfD-Anfrage
Trump will aufrüsten - und bekommt Nachhilfe-Unterricht
Washington - US-Präsident Donald Trump denkt laut über einen Ausbau des Atomwaffenarsenals nach. Das lässt bei Abrüstungsbefürwortern Alarmglocken schrillen. Auch die …
Trump will aufrüsten - und bekommt Nachhilfe-Unterricht
Trump: Mauerbau zu Mexiko beginnt „bald“
Washington - US-Präsident Donald Trump hat in einer Rede das nationalistische Fundament seiner Agenda erneut betont. Den Zuhörern suggerierte er, in Deutschland, …
Trump: Mauerbau zu Mexiko beginnt „bald“

Kommentare