+
Das G36-Gewehr der Bundeswehr hat Probleme mit der Hitzeentwicklung.

Probleme mit Gewehr

Verteidigungsministerium wegen G36 auf dem Prüfstand

Berlin - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will von der internen Revision ihres Hauses untersuchen lassen, warum die Mängel des Sturmgewehrs G36 so lange ignoriert wurden.

Das habe ein Sprecher bestätigt, berichtet der "Focus". Der Wehrbeauftragte Hellmut Königshaus kritisierte in dem Nachrichtenmagazin, obwohl Soldaten schon 2012 auf die mangelnde Treffsicherheit des Gewehrs hingewiesen hätten, habe die Bundeswehr "die Probleme in Abrede gestellt". Als Konsequenz aus den Problemen will von der Leyen Gefechtseinsätze mit der Waffe wie in Afghanistan untersuchen lassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach der verlorenen Brexit-Abstimmung - was passiert jetzt?
Das britische Unterhaus hat am Dienstag den Brexit-Deal mit der EU abgelehnt - nun droht ein chaotischer Austritt.
Nach der verlorenen Brexit-Abstimmung - was passiert jetzt?
Brexit: Was passiert jetzt? - Bundesregierung beantwortet die drängendsten Fragen
Im Brexit-Chaos den Überblick zu behalten, ist für Politiker wie Bürger schwer. Die Bundesregierung gibt in einer FAQ-Sammlung wichtige Antworten.
Brexit: Was passiert jetzt? - Bundesregierung beantwortet die drängendsten Fragen
Irre Revanche: Donald Trump streicht Top-Demokratin Pelosi Flüge nach Europa 
Das Lager um US-Präsident Donald Trump soll versucht haben, Wahlkampfumfragen zugunsten Trumps zu fälschen. Der News-Ticker.
Irre Revanche: Donald Trump streicht Top-Demokratin Pelosi Flüge nach Europa 
Russland boykottiert Europarat - und nähert sich Austritt an
Russland hat am Donnerstag beschlossen, seinen Boykott des Europarats fortzusetzen. Somit nähert sich Russland einem Austritt aus dem Europarat an.
Russland boykottiert Europarat - und nähert sich Austritt an

Kommentare