+
Schwerlastverkehr staut sich auf der B 7 bei Hessisch-Lichtenau (Kreis Kassel) an einer Kreuzung. Foto: Uwe Zucchi/Archiv

"Focus": Lkw-Maut auf allen Bundesstraßen ab 2018 umsetzbar

Berlin (dpa) - Die Erhebung der Lkw-Maut auf allen Bundesfernstraßen ist einem Medienbericht zufolge ab 2018 technisch umsetzbar.

Der Mautbetreiber Toll Collect habe dem Bundesverkehrsministerium fristgerecht am 10. November ein vom Bund gefordertes Angebot zur technischen Aufrüstung des deutschen Mautsystems eingereicht, berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" in seiner neuen Ausgabe.

Die seit 2005 auf Autobahnen erhobene Lkw-Maut wird inzwischen bereits auf 2300 Kilometern Bundesstraße fällig. Bis Sommer 2016 soll die Regierung nach dem Willen des Bundestages für 2018 eine Ausdehnung auf alle 40 000 Kilometer Bundesstraßen beschließen.

Laut Ministerium soll die Mauterweiterung dem Staat zusätzliche zwei Milliarden Euro jährlich einbringen. Bislang betreibt Toll Collect das Lkw-Inkasso im Bundesauftrag auf 12 800 Kilometer Autobahnen und vierspurigen Bundesstraßen. 2014 kassierte der Bund auf diese Weise rund 4,5 Milliarden Euro von der Logistik-Branche.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf
In wenigen Tagen wird gewählt. Der Bundespräsident verurteilt Übergriffe und Randale rechter Gruppen. Der Zustand der Gesellschaft macht ihm Sorgen. Die AfD erwähnt er …
Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Donald Trump tritt vor die Vereinten Nationen: Das allein hat Sprengkraft. Seine Rede fällt für Trump-Verhältnisse sachlich aus, auch wenn es ihr nicht an Härte mangelt.
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig
Die Mietpreisbremse soll, was der Name sagt: den Anstieg von Mieten begrenzen. Das Berliner Landgericht hält das Instrument für verfassungswidrig. Ändern wird sich aber …
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig
Wer im Rennen um Ministerposten schon jetzt die Nase vorn hat
Spitzenpolitiker stellen sich auf drei mögliche Regierungskoalitionen ein: Schwarz-rot, schwarz-gelb oder schwarz-grün. Wer könnte sich schon bald auf einem …
Wer im Rennen um Ministerposten schon jetzt die Nase vorn hat

Kommentare