+
Zur Stärkung des nordbayerischen Raums fordert die SPD ein milliardenschweres Konjunkturförderprogramm. Der Landtagsfraktionschef Markus Rinderspacher stellte am Donnerstag in Nürnberg den „Nordbayernplan“ seiner Partei vor.

Zehn-Punkte-Programm

SPD fordert 2,4 Milliarden Euro für Nordbayern

Nürnberg - Zur Stärkung des nordbayerischen Raums fordert die SPD ein milliardenschweres Konjunkturförderprogramm. Der Landtagsfraktionschef Markus Rinderspacher stellte am Donnerstag in Nürnberg den „Nordbayernplan“ seiner Partei vor.

Kern des Zehn-Punkte-Programms sind Regionalbudgets für Unter-, Ober- und Mittelfranken sowie die Oberpfalz in Höhe von jeweils 600 Millionen Euro - insgesamt also 2,4 Milliarden Euro. „Über deren Verwendung sollen Gemeinden und Landkreise, aber auch Verbände, Gewerkschaften und Kammern direkt vor Ort gemeinsam und eigenverantwortlich entscheiden können“, schlug Rinderspacher vor. Das Geld müsse zusätzlich zu den „ohnehin notwendigen Mitteln“ fließen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kollegen stürzen Hohlmeier
Straßburg – Bittere Stunde für Monika Hohlmeier im Europaparlament: Die Fachpolitiker der konservativen EVP-Fraktion haben die CSU-Abgeordnete als …
Kollegen stürzen Hohlmeier
Möglicher Komplize des Wiener Terrorverdächtigen in Neuss gefasst
Neuss - Planten sie einen Anschlag auf Bundeswehrziele? Nach der Verhaftung eines Terrorverdächtigen in Wien nimmt die Polizei in Nordrhein-Westfalen einen mutmaßlichen …
Möglicher Komplize des Wiener Terrorverdächtigen in Neuss gefasst
G20-Minister: Sparsamere Wassernutzung in der Landwirtschaft
Berlin - Die Grüne Woche ist nicht nur eine „Fress-Messe“. Parallel zum Treff der Agrarbranche beraten Minister über globale Ernährungssicherung. Und Tausende gehen in …
G20-Minister: Sparsamere Wassernutzung in der Landwirtschaft
London verschwieg angeblich gescheiterten Atomwaffentest
London - Die britische Regierung hat einem Zeitungsbericht zufolge das Scheitern eines Atomraketentests im vergangenen Juni bewusst verschwiegen. Sie habe verhindern …
London verschwieg angeblich gescheiterten Atomwaffentest

Kommentare