+
Nato-Treffen in Brüssel

Nato-Treffen in Brüssel

Forderung an Deutschland: US-Außenminister will mehr Verteidigungsausgaben

Während Donald Trump in Washington mit Angela Merkel spricht, ist US-Außenminister Mike Pompeo nach Brüssel gereist. Dort kritisiert er Deutschland in Sachen Verteidigungsausgaben.

Brüssel - Der neue US-Außenminister Mike Pompeo hat die deutschen Pläne zur Erhöhung der Verteidigungsausgaben als unzureichend bezeichnet. Auf die Frage, ob die Bundesregierung nach den vorliegenden Zahlen genug tue, um das sogenannte Zwei-Prozent- Ziel der Nato zu erreichen, antwortete Pompeo am Freitag mit einem klaren: „Nein!“

Das Zwei-Prozent-Ziel der Nato wird von den USA so interpretiert, dass alle Alliierten spätestens 2024 zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigung ausgeben müssen. Pompeo sagte nach einer Sitzung der Nato-Außenminister in Brüssel, Deutschland müsse das Ziel erreichen, dem es selbst zugestimmt habe.

Die Bundesrepublik ist von der Zwei-Prozent-Marke derzeit weit entfernt. Die Regierung hat bislang lediglich eine Erhöhung der Verteidigungsausgaben auf 1,25 Prozent bis 2021 in Aussicht gestellt. Im vergangenen Jahr lagen sie nach Nato-Vergleichszahlen bei rund 36 Milliarden Euro - dies entsprach 1,24 Prozent des BIP.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue US-Raketenabwehr: Donald Trump hat große Pläne im Weltraum
US-Präsident Donald Trump will die Raketentechnik zur Abwehr von Gefahren ausweiten. Zuvor verspottete ihn ein Fast-Food-Riese. Der News-Ticker.
Neue US-Raketenabwehr: Donald Trump hat große Pläne im Weltraum
Brexit: May übersteht Misstrauensvotum - Brüssel erwartet „große Störungen“ - Bundestag reagiert
Die Abstimmung über den Brexit-Deal endet im britischen Unterhaus mit einem „No“. May übersteht das Misstrauensvotum. Brüssel befürchtet große Störungen für Bürger. Der …
Brexit: May übersteht Misstrauensvotum - Brüssel erwartet „große Störungen“ - Bundestag reagiert
Nach Vertrauensfrage: Tsipras vor nächster Zitterpartie
Dem griechischen Ministerpräsident Tsipras steht nach der überstandenen Vertrauensfrage die nächste Zitterpartie bevor.
Nach Vertrauensfrage: Tsipras vor nächster Zitterpartie
Anschlag auf Polizeischule: Mindestens acht Tote und zehn Verletzte
Bei einem Bombenanschlag auf eine Polizeiakademie in Kolumbien gab es zahlreiche Tote und Verletzte. Ein Fahrzeug mit einer Bombe war auf das Schulgelände gefahren, die …
Anschlag auf Polizeischule: Mindestens acht Tote und zehn Verletzte

Kommentare