+
Im Moment liegt die schwarz-gelbe Koalition nach einer Umfrage bei den Wählern knapp vorne.

Forsa-Umfrage

Schwarz-Gelb weiter hauchdünn vorne

Berlin - Fünfeinhalb Wochen vor der Bundestagswahl verteidigen Union und FDP in der jüngsten Forsa-Umfrage ihren knappen Vorsprung einer regierungsfähigen Mehrheit.

In dem am Mittwoch veröffentlichten Wahltrend von „Stern“ und RTL erzielt die Union wie in der Vorwoche 40 Prozent, die FDP kommt zum achten Mal in Folge auf 5 Prozent. Für beide zusammen ergeben sich 45 Prozent.

Damit liegt Schwarz-Gelb einen Punkt vor den im Bundestag vertretenen Oppositionsparteien, die addiert 44 Prozent auf sich vereinigen würden. Die SPD stagniert bei 23 Prozent, die Grünen verschlechtern sich um einen Punkt auf 13 Prozent, die Linke klettert um einen Punkt auf 8 Prozent. Die statistische Fehlertoleranz der Erhebung liegt bei +/- 2,5 Prozentpunkten.

Nicht im Bundestag vertreten wären mit unverändert je 3 Prozent die Piraten und die Alternative für Deutschland. Sonstigen Parteien wollen insgesamt 5 Prozent der Wähler ihre Stimme geben.

Leicht im Ansehen gestiegen ist SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. Könnten die Deutschen ihren Regierungschef direkt wählen, würden sich 23 Prozent für Steinbrück entscheiden, das sind zwei Punkte mehr als in der Vorwoche. Steinbrück liegt damit jedoch immer noch 31 Punkte hinter Kanzlerin Angela Merkel (CDU), für die 54 Prozent stimmen würden (minus 1).

dpa

Das Kreuz mit dem Kreuzchen: Diese Wahlen stehen bis Ende 2014 an

Diese Wahlen stehen bis Ende 2014 an

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Zuletzt wurde der Krieg der Worte zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un immer schärfer. Inzwischen erkennt Nordkoreas …
Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Jamaika-Koalition steigt über Nacht in der Gunst der Deutschen
Hat die Jamaika-Koalition eine Chance? Die CSU beißt sich an der Obergrenze fest - und die Grünen wollen einen Partei-Linken verhandeln lassen. Alle News im Ticker.
Jamaika-Koalition steigt über Nacht in der Gunst der Deutschen
AfD-Plakat aufgehängt? Polizist droht Ärger
Hat ein Bundespolizist seine Kompetenzen überschritten? Im Internet kursieren Bilder, die den Mann in Arbeitskleidung beim Aufhängen eines Wahlplakats zeigen. Das könnte …
AfD-Plakat aufgehängt? Polizist droht Ärger
Kushner nutzte Privat-Email für Regierungssachen
Im Wahlkampf haben die Republikaner Hillary Clinton vorgewurfen, eine private Email-Adresse für Regierungssachen zu verwenden. Jetzt soll Jared Kushner, der …
Kushner nutzte Privat-Email für Regierungssachen

Kommentare