+
Technologieexperten des Nato-Zentrums zur Abwehr von Cyber-Angriffen warnen vor den Folgen der geforderten Entsperrung von iPhones. Foto: Britta Pedersen/Archiv

Forscher von Nato-Zentrum warnen vor iPhone-Entsperrung

Tallinn (dpa) - Im Streit zwischen den US-Behörden und Apple warnen Rechts- und Technologieexperten des Nato-Zentrums zur Abwehr von Cyber-Angriffen in Tallinn vor den Folgen der geforderten Entsperrung von iPhones.

Die Auswirkungen einer Aushebelung des Schutzes vor "Brute-Force-Attacken" reichten über den Einzelfall und die Strafverfolgung hinaus, hieß es in einer Mitteilung des Zentrums in der estnischen Hauptstadt.  

Es gebe zwar keine technischen Hürden zur Entwicklung von Programmen, mit der man die Zugangssperre umgehen könnte. Doch würde eine derartige Software unweigerlich das Sicherheitsniveau verringern und zu Missbrauch führen.

Apple soll US-Ermittlern beim Entsperren eines iPhones helfen. Die Behörden fordern, dass der Konzern mit einem Software-Eingriff eine Sicherheitsfunktion aushebelt, um das gesperrte iPhone mit unzähligen Passworteingaben knacken zu können. Dagegen sträubt sich Apple.

Einschätzung Technologieexperten, Englisch

Einschätzung Rechtsexperten, Englisch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedenken an Anschlag auf Weihnachtsmarkt
Berlin (dpa) - Zwei Jahre nach dem Terroranschlag auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz wird in Berlin mit einem stillen Gedenken der Opfer und Hinterbliebenen …
Gedenken an Anschlag auf Weihnachtsmarkt
Dramatische Prognose der „New York Times“: Nach Merkel ist „Deutschland am Ende“
Nach der Ära von Kanzlerin Angela Merkel sei Deutschland am Ende: Diese These vertritt ein Soziologe in der New York Times und liefert Argumente.
Dramatische Prognose der „New York Times“: Nach Merkel ist „Deutschland am Ende“
Nach Straßburg - Justiz-Beamte warnen: Auch deutsche Gefängnisse „Brutstätten für Radikalisierung“
In Straßburg hat Chérif Chekatt mehrere Menschen erschossen. Jetzt wurden zwei weitere Verdächtige festgenommen. Der News-Ticker.
Nach Straßburg - Justiz-Beamte warnen: Auch deutsche Gefängnisse „Brutstätten für Radikalisierung“
Donald Trump: Angebliche Ex-Affäre Stormy Daniels zeigt freizügiges Playboy-Bild 
First Lady Melania Trump sorgt sich um ihren Ehemann Donald Trump. Dessen angebliche Ex-Affäre Stormy Daniels freut sich derweil über ein Playboy-Shooting. Unser …
Donald Trump: Angebliche Ex-Affäre Stormy Daniels zeigt freizügiges Playboy-Bild 

Kommentare