+
Mehr als 1000 Delegierte wählen in der kommenden Woche unter anderem die komplette Führungsriege neu. Der 63-jährige Vorsitzende Bsirske stellt sich zur Wiederwahl. Es wäre seine fünfte Amtszeit. Foto: Jan Woitas

Fortsetzung des Verdi-Gewerkschaftskongresses

Leipzig (dpa) - Beim Bundeskongress der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat heute in Leipzig die Basis das Wort. Auf einen Auftritt von Verdi-Chef Frank Bsirske folgt eine mit Spannung erwartete Aussprache.

Dabei dürfte sich zeigen, wie unter den rund 1000 Delegierten die Lage nach den vielen Streiks in diesem Jahr eingeschätzt wird. So ist der monatelange Arbeitskampf um die Kita-Erzieherinnen und Sozialarbeiter noch nicht beigelegt. Einen von der Verdi-Spitze unterstützten Schlichterspruch hatten die Mitglieder in einer Umfrage abgelehnt. Am Dienstag stellt sich der 63-jährige Bsirske zur Wiederwahl. Es wäre seine fünfte Amtszeit. 

Verdi-Bundeskongress Ablauf

Anträge Verdi-Bundeskongress

Verdi-Geschäftsbericht

Bisheriger Verdi-Vorstand

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von der Leyen: "Ich verstehe gut, dass die aktuelle Phase sehr schmerzhaft ist"
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen rechnet damit, dass die Aufarbeitung der Bundeswehrskandale noch nicht abgeschlossen ist.
Von der Leyen: "Ich verstehe gut, dass die aktuelle Phase sehr schmerzhaft ist"
Kreml-Kritiker Nawalny darf nicht zur Wahl antreten
Oppositionspolitiker und Kreml-Kritiker Nawalny darf nicht an der Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr teilnehmen. Durch eine Verurteilung aus dem Februar ist sein …
Kreml-Kritiker Nawalny darf nicht zur Wahl antreten
Mindestens 42 Tote bei vier Anschlägen in Pakistan
Kurz vor dem Ende des für Muslime heiligen Fastenmonats Ramadan sind bei einer Anschlagsserie in Pakistan Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Drei Bombenanschläge und …
Mindestens 42 Tote bei vier Anschlägen in Pakistan
China-Pandas nach Berlin: Was hinter der netten Geste steckt
Am Samstag ziehen die beiden Pandabären Meng Meng und Jiao Qing von China nach Berlin. Darum ist die langjährige Tradition des Bären-Verleihs nicht ganz unumstritten. 
China-Pandas nach Berlin: Was hinter der netten Geste steckt

Kommentare