1 von 13
Angela Merkel hat am Montag, 9. Mai 2011, mit ihrer orange-gelben Tasche einen kunterbunten Farbtupfer im sonst so eintönigen politischen Berlin gesetzt. Das sind die Handtaschen der Kanzlerin.
2 von 13
Huch, die rosafarbene Clutch schwebt ja an der Hand der Bundeskanzlerin! Das Geheimnis: Die Tasche ist am Arm von Angela Merkel befestigt.
3 von 13
Ein getreuer Weggefährte: Die schwarze Lederhandtasche, die Angela Merkel, vor einer CDU-Bondesvorstandssitzung im Dezember 2008 in den Händen hält.
4 von 13
Ihre Begeisterung für Handtaschen zeigte die Bundeskanzlerin auch 2009 auf der Spielwarenmesse in Nürnberg. Eine Tasche in Form eines Hundes hatte es ihr angetan.
5 von 13
Erstmal die Tasche ablegen, dann noch ein bisschen mit Ursula von der Leyen quatschen. Angela Merkel vor Beginn der Haushaltsdebatte im September 2007.
6 von 13
Irgendetwas wichtiges scheint die Bundeskanzlerin in ihrer Tasche am 16. Februar 2009 zu suchen.
7 von 13
Schon im September 2002 bevorzugte Angela Merkel unauffällige schwarze Handtaschen. Dieses Modell trägt frau allerdings über dier Schulter...
8 von 13
... während dieses Modell aus dem Juni 2009 besser in den Händen liegt.

Angela Merkel und ihre Handtaschen

Berlin - Angela Merkel hat in dieser Woche mit ihrer orange-gelben Tasche einen kunterbunten Farbtupfer im sonst so eintönigen politischen Berlin gesetzt. Das sind die Handtaschen der Kanzlerin.   

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch
Nachtsitzungen mit intensiven Verhandlungen: Die Brexit-Unterhändler geben sich nach eigenem Bekunden alle Mühe, aber es bleibt bei einer Geduldsprobe.
Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch
Weltkriegsgedenken: Warnungen vor neuem Nationalismus
Der Papst forderte zum Weltkriegs-Gedenken ein Ende der "Kultur des Todes" und der blutigen Konflikte in der Welt. Und Macron mahnte, "alte Dämonen" stiegen wieder auf. …
Weltkriegsgedenken: Warnungen vor neuem Nationalismus
Merkel und Macron erinnern an Weltkriegsende
Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Kanzlerin Merkel und der französische Präsident Macron kamen nun an jenem Ort zusammen, wo der Waffenstillstand besiegelt …
Merkel und Macron erinnern an Weltkriegsende
Merz will kein "Anti-Merkel" sein
Keine vier Wochen mehr bis zur Entscheidung in Hamburg. Die Kandidaten für den CDU-Vorsitz bringen sich in Stellung. Noch meiden die potenziellen Merkel-Nachfolger …
Merz will kein "Anti-Merkel" sein