1 von 14
Gut zwei Wochen nach seinem Rücktritt hat sich der bisherige Bundespräsident Horst Köhler von seinen Mitarbeitern verabschiedet.
2 von 14
Im Schloss Bellevue bedankte sich der 67-Jährige am Dienstag in einer kurzen Rede für “wunderbare Unterstützung in den vergangenen sechs Jahren“.
3 von 14
Man könne stolz sein auf die Arbeit des Präsidialamtes, so der zurückgetretene Präsident.
4 von 14
Weitere Erläuterungen zu seinem überraschenden Rücktritt machte Köhler vor den etwa 120 Mitarbeitern nicht.
5 von 14
Köhler hatte am 31. Mai das höchste Staatsamt aufgegeben, vier Jahre vor dem regulären Ende seiner zweiten Amtszeit.
6 von 14
Als Grund gab er Kritik an seinen Äußerungen zum Einsatz der Bundeswehr im Ausland
Horst Köhler: Abschied von Schloss Bellevue
7 von 14
Am Dienstagabend wurde das bisherige Staatsoberhaupt vor dem Schloss Bellevue mit einem Großen Zapfenstreich verabschiedet.
Horst Köhler: Abschied von Schloss Bellevue
8 von 14
An der militärischen Zeremonie nehmen auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundestagspräsident Norbert Lammert (beide CDU) und Vizekanzler Guido Westerwelle (FDP) teil.

Horst Köhler: Abschied von Schloss Bellevue

Berlin - Horst Köhler: Abschied von Schloss Bellevue

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bedrohliche Stimmung: Proteste gegen Migranten in Tijuana
Sie haben Flüsse durchwatet, Berge überwunden und Wüsten gequert. Nach Tausenden von Kilometern sind die Menschen aus Mittelamerika fast am Ziel und doch sind die …
Bedrohliche Stimmung: Proteste gegen Migranten in Tijuana
May warnt vor Putsch im Brexit-Streit
Im Streit um das Brexit-Abkommen gerät Premierministerin May immer stärker unter Druck. Bereits Anfang der Woche könnte es zum Misstrauensvotum kommen. …
May warnt vor Putsch im Brexit-Streit
Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich
Aus Protest gegen geplante Steuererhöhungen gehen in Frankreich Zehntausende auf die Straßen und blockieren den Verkehr. Doch die Warnwesten, die viele Demonstranten …
Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich
Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor
Sie haben Elend und Gewalt hinter sich gelassen und wollen ihren "Amerikanischen Traum" leben. Doch US-Präsident Trump will die Mittelamerikaner auf keinen Fall ins Land …
Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor