Der Jahreswechsel in Gaza
1 von 25
Bodenoffensive Israels: Ein Soldat steht auf einem Panzer.
Der Jahreswechsel in Gaza
2 von 25
Ein Mann bringt den weinenden Jungen in Sicherheit. Zuvor hatte Israel das Haus eines Hamaz-Führers beschossen.
Der Jahreswechsel in Gaza
3 von 25
Palästinenser beten
Der Jahreswechsel in Gaza
4 von 25
Zwei Jungen räumen die Trümmer weg, die israelische Raketen verursacht haben.
Der Jahreswechsel in Gaza
5 von 25
Protest gegen den Krieg
Der Jahreswechsel in Gaza
6 von 25
Protest gegen Israel
Der Jahreswechsel in Gaza
7 von 25
Demonstration in London: Annie Lennox (2.v.l.), Bianca Jagger (2.v.r.) und der britische Politker George Galloway (links)
Der Jahreswechsel in Gaza
8 von 25
Gegen den Krieg in Gaza und die Vorgehensweise der israelischen Armee in den besetzten Gebieten protestieren Demonstranten  in Frankfurt am Main. Auf der bundesweit bislang größten Demonstration kamen mehr als 10000 Menschen auf dem Römerberg zusammen.

Der Jahreswechsel im Gaza

Während in der westlichen Welt die Menschen den Jahreswechsel ausgelassen feierten, tobte im Gaza-Streifen der Kampf zwischen Israel und Palästina.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Venezuela wählt neuen Präsidenten: Kritik an Maduro
Nicolás Maduro hat bekommen, was er wollte: Am Sonntag wählt die Bevölkerung Venezuelas einen neuen Präsidenten. Der Gewinner der Wahl wird mit hoher Wahrscheinlichkeit …
Venezuela wählt neuen Präsidenten: Kritik an Maduro
Vergifteter Ex-Doppelagent Skripal verlässt Krankenhaus
Er kämpfte nach einem Giftanschlag wochenlang um sein Leben. Nun ist Sergej Skripal aus dem Krankenhaus entlassen worden. Wird er Hinweise auf den Täter geben können?
Vergifteter Ex-Doppelagent Skripal verlässt Krankenhaus
Trump: Kim bekommt bei Deal "sehr starke Sicherheiten"
Donald Trump streckt die Hand in Richtung Nordkorea aus: Wenn es zum Deal mit dem Kommunisten Kim Jong Un kommt, soll dieser Sicherheiten bekommen. Pjöngjang hatte zuvor …
Trump: Kim bekommt bei Deal "sehr starke Sicherheiten"
Nordkorea droht Trump und sagt Gespräche mit Südkorea ab
Nach Wochen des politischen Tauwetters wählt die Führung in Pjöngjang wieder schärfere Töne. Der Gipfel zwischen Trump und Kim ist plötzlich wieder in Gefahr. Sind das …
Nordkorea droht Trump und sagt Gespräche mit Südkorea ab

Kommentare