1 von 13
Atom-Gipfel in Washington zum Glamour Hollywoods: Bundeskanzlerin Angela Merkel ist auf ihrer USA-Reise am Mittwoch in Los Angeles mit dem kalifornischen Gouverneur und ehemaligen Filmhelden Arnold Schwarzenegger zusammengetroffen.
2 von 13
Für den Nachmittag waren Begegnungen mit Hollywood-Stars wie Bruce Willis und Nicole Kidman geplant. Auch Topmodel Heidi Klum, ihr Ehemann Seal sowie Filmproduzent Bernd Eichinger wurden erwartet.
3 von 13
Arnold Schwarzenegger stellte Merkel seine Frau Maria Shriver vor.
4 von 13
Merkel und Schwarzenegger trafen sich bei Mangosaft, Kaffee und Pfannkuchen zu einem ausführlichen Frühstück im Luxushotel “Four Seasons“, das im noblen Stadtteil Beverly Hills gelegen ist.
5 von 13
Die Kanzlerin habe in der Krise Führungsstärke bewiesen, erklärte Schwarzenegger. “Die Art, wie sie Wirtschaftspolitik macht, ist ein sehr, sehr gutes Beispiel dafür, wie wir es auch machen können“, sagte der republikanische Gouverneur.
6 von 13
Der Hinweis Schwarzeneggers, dass “die Deutschen immer die Größten der Welt sind“, war zwar nicht so ernst gemeint, aber beim Frühstück hatten er und Merkel genügend Wirtschaftsbereiche, in denen eine Zusammenarbeit schon besteht oder ausgeweitet werden kann.
7 von 13
Die Einladung Schwarzeneggers geht auf 2009 zurück, als Kalifornien an der Computermesse Cebit teilnahm und Schwarzenegger dort eine viel beachtete Rede hielt.
8 von 13
Merkel betonte ihrerseits den deutschen Willen, mit Kalifornien eng zusammenzuarbeiten. Die Bindungen seien bereits stark und sollten weiter verstärkt werden, sagte die CDU-Vorsitzende.

Kanzlerin Merkel trifft Arnold Schwarzenegger 

Los Angeles - Kanzlerin Merkel trifft Arnold Schwarzenegger 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar
Aus Furcht vor Gewalt sind schon mehr als 420 000 Muslime aus Myanmar geflohen. Nach wochenlangem Schweigen verspricht Regierungschefin Aung San Suu Kyi nun, sich um …
Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar
Rohingya-Krise verschärft sich weiter
Als sei ihre Lage nicht schon drastisch genug, müssen die aus Myanmar geflüchteten Rohingya nun auch noch mit Monsunregen zurechtkommen. Bangladesch zügelt zudem ihre …
Rohingya-Krise verschärft sich weiter
Nach London-Anschlag: Festnahme und Wohnungsdurchsuchung
In Großbritannien wird ein 18-Jähriger im Bereich des Hafens von Dover in Gewahrsam genommen. Die Innenministerin spricht von einer "sehr bedeutenden" Festnahme nach dem …
Nach London-Anschlag: Festnahme und Wohnungsdurchsuchung
Nordkorea will "Kräftegleichgewicht" mit den USA erreichen
Nordkorea zeigt sich von neuen UN-Sanktionen unbeeindruckt und feuert eine Rakete über Japan hinweg. Der Weltsicherheitsrat begnügt sich mit einer Verurteilung, auch …
Nordkorea will "Kräftegleichgewicht" mit den USA erreichen

Kommentare