1 von 8
Eklat auf der Grünen Woche in Berlin: Greenpeace hat Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) in einer Überraschungs-Aktion zwei Körbe Kartoffeln vor die Füße geschüttet - als Protest gegen den Anbau genmanipulierter Sorten.
2 von 8
Zwei Frauen im Dirndl pirschten sich am Donnerstag auf der Grünen Woche in Berlin an die CSU-Politikerin heran...
3 von 8
...und kippten mehrere Kilo Knollen neben ihr aus.
4 von 8
Eine der Greenpeace-Aktivistinnen rief: “Frau Aigner, stoppen Sie den Anbau von genmanipulierten Kartoffeln.“
5 von 8
Die beiden Greenpeace-Frauen wurden von Sicherheitskräften überwältigt und fortgeführt.
6 von 8
Nach Angaben der Polizei wurden die Personalien der Frauen aufgenommen. Dann werde man sehen, ob die Ministerin einen Strafantrag stelle, sagte ein Beamter. 
7 von 8
Der Vorfall ereigneten sich am Vormittag zu Beginn des Rundgangs der Ministerin in der Halle vor einer riesigen Erntekrone aus 900.000 Ähren aus dem unterfränkischen Heustreu.
8 von 8
Aigner hatte gerade die deutschen Agrarprodukte gelobt.

Kartoffel-"Attentat" auf Ministerin Aigner

Berlin - Grüne Woche: Kartoffel-"Attentat" auf Verbraucherschutz Ministerin Ilse Aigner (CSU)

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen
In dem südamerikanischen Land öffnen die Wahllokale ihre Türen, die Beteiligung an der Abstimmung läuft zunächst schleppend. Amtsinhaber Maduro gibt seine Stimme ab - …
Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen
Vergifteter Ex-Doppelagent Skripal verlässt Krankenhaus
Er kämpfte nach einem Giftanschlag wochenlang um sein Leben. Nun ist Sergej Skripal aus dem Krankenhaus entlassen worden. Wird er Hinweise auf den Täter geben können?
Vergifteter Ex-Doppelagent Skripal verlässt Krankenhaus
Trump: Kim bekommt bei Deal "sehr starke Sicherheiten"
Donald Trump streckt die Hand in Richtung Nordkorea aus: Wenn es zum Deal mit dem Kommunisten Kim Jong Un kommt, soll dieser Sicherheiten bekommen. Pjöngjang hatte zuvor …
Trump: Kim bekommt bei Deal "sehr starke Sicherheiten"
Nordkorea droht Trump und sagt Gespräche mit Südkorea ab
Nach Wochen des politischen Tauwetters wählt die Führung in Pjöngjang wieder schärfere Töne. Der Gipfel zwischen Trump und Kim ist plötzlich wieder in Gefahr. Sind das …
Nordkorea droht Trump und sagt Gespräche mit Südkorea ab

Kommentare