1 von 8
Die erste Kabinettsumbildung der Regierung von Angela Merkel (CDU) ist nach nur einem Monat Amtszeit vollzogen. Bundespräsident Horst Köhler (rechts) entließ am Montag Bundesarbeitsminister Franz Josef Jung (CDU).
2 von 8
Zur Nachfolgerin wurde die bisherige Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU, Mitte) offiziell ernannt.
3 von 8
Als neue Chefin des Familienministeriums erhielt Kristina Köhler die Ernennungsurkunde. Die hessische CDU-Abgeordnete ist mit 32 Jahren jüngste Ministerin im Kabinett.
4 von 8
Gruppenbild mit Kanzlerin: Von links Bundesfamilienministerin Kristina Köhler, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundespräsident Horst Köhler, Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen und der bisherige Arbeitsminister Franz Josef Jung (alle CDU) im Schloss Bellevue in Berlin.
5 von 8
Bundeskanzlerin Angela Merkel verabschiedet am Montag im Schloss Bellevue in Berlin Bundesarbeitsminister Franz Josef Jung (CDU), der zuvor seine Entlassungsurkunde bekam. Franz Josef Jung, der zuvor das Amt des Bundesverteidigungsministers innehatte, war wegen der Ereignisse in Afghanistan in die Schlagzeilen geraten und als Arbeitsminister zurückgetreten.
6 von 8
Amtsübergabe: Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (rechts, CDU) steht am Montag mit ihrer Amtsnachfolgerin als Bundesfamilienministerin, Kristina Köhler (CDU), vor dem Eingang zum Ministerium in Berlin.
7 von 8
Die alte Familienministerin von der Leyen (CDU, rechts) führt ihre Amtsnachfolgerin Köhler (CDU) durch das im Foyer des Ministeriums.
8 von 8
Die neue, schöne Bundesministerin Kristina Köhler (CDU) mit ihrer Ernennungsurkunde.

Minister Jung geht, Köhler kommt, von der Leyen wechselt

Berlin - Minister Jung geht, Köhler kommt, von der Leyen wechselt

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Mexikaner protestieren in Tijuana gegen Migranten
Sie haben Flüsse durchwatet, Berge überwunden und Wüsten gequert. Nach Tausenden von Kilometern sind die Migranten aus Mittelamerika fast am Ziel und doch sind die …
Mexikaner protestieren in Tijuana gegen Migranten
May warnt vor Putsch im Brexit-Streit
Im Streit um das Brexit-Abkommen gerät Premierministerin May immer stärker unter Druck. Bereits Anfang der Woche könnte es zum Misstrauensvotum kommen. …
May warnt vor Putsch im Brexit-Streit
Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich
Aus Protest gegen geplante Steuererhöhungen gehen in Frankreich Zehntausende auf die Straßen und blockieren den Verkehr. Doch die Warnwesten, die viele Demonstranten …
Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich
Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor
Sie haben Elend und Gewalt hinter sich gelassen und wollen ihren "Amerikanischen Traum" leben. Doch US-Präsident Trump will die Mittelamerikaner auf keinen Fall ins Land …
Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor