1 von 18
Mit dem “Wachstumsbeschleunigungsgesetz“ wollen Union und FDP das erste Steuersenkungspaket umsetzen. Von links der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer, der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).
2 von 18
Die von Schwarz-Gelb beschlossenen Entlastungen von jährlich 8,5 Milliarden Euro sollen von Januar 2010 an greifen. Es gibt aber Widerstand aus den Ländern. Das sind die Eckpunkte der Steuersenkungen:
3 von 18
FAMILIEN: Der jährliche Kinderfreibetrag soll von 6024 auf 7008 Euro angehoben werden.
4 von 18
Das monatliche Kindergeld wird um jeweils 20 Euro erhöht - also auf 184 für das erste und zweite Kind, auf 190 Euro für das dritte Kind und auf je 215 Euro für das vierte sowie weitere Kinder.
5 von 18
Kosten pro Jahr: bis zu 4,6 Milliarden Euro.
6 von 18
MEHRWERTSTEUER: Zum 1. Januar 2010 soll für Übernachtungen im Hotel- und Gaststättengewerbe der reduzierte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent gelten.
7 von 18
Kosten pro Jahr: fast eine Milliarde Euro.
8 von 18
UNTERNEHMENSSTEUER: Elemente der Unternehmenssteuerreform von 2008 werden korrigiert.

Steuersenkungen: Wer davon profitiert

Berlin - Steuersenkungen: Wer davon profitiert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"
Gerade im Dezember ist Straßburg mit seinen Weihnachtsmärkten ein Ziel für Touristen. Jetzt erschüttert ein Anschlag die Idylle. Der Terrorist konnte fliehen - nach …
Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"
Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten
Das politische Tauwetter auf der koreanischen Halbinsel hält an: Zum ersten Mal seit 1945 schicken Süd- und Nordkorea Soldaten über die stark befestigte Grenze - in …
Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten
Polizeikontrollen nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt in Straßburg - Bilder
Auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt hat ein Mann auf Besucher gefeuert. Es gibt Tote und Verletzte. Frankreich ruft die höchste Terrorwarnstufe aus. Die Fotos.
Polizeikontrollen nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt in Straßburg - Bilder
Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?
An einem chaotischen Austritt Großbritanniens ohne Vertrag hat auch die EU kein Interesse. Aber wie kann man das angesichts der Blockade in London jetzt noch verhindern?
Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?