Washington: So schwört Barack Obama der USA seine Treue
1 von 16
Noch ist in Washington die Sonne nicht aufgegangen.
Washington: So schwört Barack Obama der USA seine Treue
2 von 16
Getestet werden schon in den frühen Morgenstunden die großen Leinwände, auf denen die Vereidigung Barack Obamas in wenigen Stunden zu sehen sein wird.
Washington: So schwört Barack Obama der USA seine Treue
3 von 16
Direkt vor dem Kapitol ist alles hergerichtet für den großen Moment.
Washington: So schwört Barack Obama der USA seine Treue
4 von 16
Um 14 Uhr deutscher Zeit werden die Tore für die Besucher geöffnet. Der Platz vor dem Kapitol füllt sich rasend schnell.
Washington: So schwört Barack Obama der USA seine Treue
5 von 16
Auch die Sicherheitsbeamten sind schon auf den Beinen.
Washington: So schwört Barack Obama der USA seine Treue
6 von 16
Damit um 17.30 Uhr jeder seinen Platz findet, verteilen Helfer Namenskarten.
Washington: So schwört Barack Obama der USA seine Treue
7 von 16
Die Welt schaut zu, wenn Barack Obama der USA seine Treue schwört.
Washington: So schwört Barack Obama der USA seine Treue
8 von 16
In diesen Hubschrauber soll der zukünftige Ex-Präsident George W. Bush nach der Amteinführung Obamas steigen.

Die Vorbereitungen auf die Vereidigung Obamas

Der Tag auf den die Amerikaner sehnlichst gewartet haben. Barack Obama wird vor dem Kapitol in Washington vereidigt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Sehen Sie hier die Bilder.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch
Nachtsitzungen mit intensiven Verhandlungen: Die Brexit-Unterhändler geben sich nach eigenem Bekunden alle Mühe, aber es bleibt bei einer Geduldsprobe.
Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch
Weltkriegsgedenken: Warnungen vor neuem Nationalismus
Der Papst forderte zum Weltkriegs-Gedenken ein Ende der "Kultur des Todes" und der blutigen Konflikte in der Welt. Und Macron mahnte, "alte Dämonen" stiegen wieder auf. …
Weltkriegsgedenken: Warnungen vor neuem Nationalismus
Merkel und Macron erinnern an Weltkriegsende
Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Kanzlerin Merkel und der französische Präsident Macron kamen nun an jenem Ort zusammen, wo der Waffenstillstand besiegelt …
Merkel und Macron erinnern an Weltkriegsende
Merz will kein "Anti-Merkel" sein
Keine vier Wochen mehr bis zur Entscheidung in Hamburg. Die Kandidaten für den CDU-Vorsitz bringen sich in Stellung. Noch meiden die potenziellen Merkel-Nachfolger …
Merz will kein "Anti-Merkel" sein