1 von 12
Wehrpflicht und Zivildienst: Wir zeigen, welche Dienstzeiten für junge Männer der Gesetzgeber vorsieht.
2 von 12
WEHRDIENST: Dazu sind in Deutschland im Prinzip alle Männer im Alter von 18 bis 45 Jahren verpflichtet.
3 von 12
Im Westen rückten 1957 die ersten Wehrpflichtigen in die Kasernen ein (Foto). Bislang waren es insgesamt mehr als acht Millionen. 1962 führte auch die damalige DDR die Wehrpflicht ein.
4 von 12
2009 wurden 68 300 junge Männer einberufen, ihren Grundwehrdienst oder einen freiwillig verlängerten Dienst abzuleisten.
5 von 12
Die Dauer des Dienstes wurde immer wieder geändert. Anfangs waren es 12 Monate, in den 1960er Jahren 18 Monate, seit 2002 waren es 9 Monate. Künftig sollen es nur noch sechs sein.
6 von 12
Von den insgesamt knapp 254 000 Bundeswehrsoldaten haben sich 20 000 freiwillig zu einem längeren Dienst verpflichtet.
7 von 12
Seit 2001 dürfen auch Frauen Dienst an der Waffe tun. Die Wehrpflicht gilt jedoch weiterhin nur für Männer.
8 von 12
ZIVILDIENST: Er ist eng mit dem Wehrdienst verknüpft.

Wehrpflicht und Zivildienst

Berlin - Wehrpflicht und Zivildienst

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

EU-Parlament verschiebt von der Leyens Kommissions-Start
Das EU-Parlament hat gegen drei der 26 Kandidaten für die neue EU-Kommission ein Veto eingelegt. Deshalb ist der vorgesehene Starttermin nicht mehr zu halten.
EU-Parlament verschiebt von der Leyens Kommissions-Start
Brexit-Unterhändler arbeiten an den letzten Hindernissen
Nach einer halb durchverhandelten Nacht ist der Durchbruch immer noch nicht geschafft. In Brüssel überwiegt vorsichtiger Optimismus. Aber der eigentliche Showdown wartet …
Brexit-Unterhändler arbeiten an den letzten Hindernissen
Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort
Die US-Forderung nach einem sofortigen Waffenstillstand trifft beim türkischen Präsidenten Erdogan auf taube Ohren. In Nordsyrien tobten weiter schwere Kämpfe zwischen …
Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort
Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente
Lange wurde jungen Menschen in Deutschland vorgeworfen, zu unpolitisch zu sein. "Eine Generation meldet sich zu Wort", heißt es nun in einer Jugendstudie. Allerdings …
Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente