+

Vorbild-Funktion

Frankreich beschließt weiteres Saubermann-Gesetz für die Politik

Frankreichs Parlament hat ein Vorzeige-Projekt von Präsident Emmanuel Macron beschlossen, das Mauscheleien in der Politik verhindern soll.

Paris - Die Nationalversammlung stimmte am Mittwoch bei ihrem letzten Treffen vor der Sommerpause abschließend für den zweiten Teil eines Gesetzespaketes, das neue Regeln gegen Interessenkonflikte festlegt. Damit wird unter anderem die sogenannte parlamentarische Reserve abgeschafft: Geld, das Abgeordnete bislang weitgehend nach eigenem Ermessen etwa an Projekte in ihrem Wahlkreis verteilen konnten. 412 Abgeordnete stimmten dafür, 74 dagegen.

Außerdem werden die Bedingungen verschärft, wann Abgeordnete parallel eine Beratungstätigkeit ausüben dürfen. Allerdings hatte Macron in seinem Programm noch ein vollständiges Verbot versprochen, dies wurde so nicht umgesetzt. Bereits vergangene Woche hatte das Parlament die Beschäftigung enger Verwandter als parlamentarische Mitarbeiter verboten und neue Vorschriften für die Parteienfinanzierung beschlossen.

Die Regierung will mit den neuen Regeln nach zahlreichen Skandalen das Vertrauen in die Politik wiederherstellen. Die Praxis, Angehörige als parlamentarische Mitarbeiter zu beschäftigen, war mit der Affäre um den konservativen Präsidentschaftskandidaten François Fillon in den Fokus geraten, der seine Frau jahrelang auf Parlamentskosten angestellt hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Agenturen für Arbeit gaben Hinweise an Verfassungsschutz
Wer einem Mitarbeiter im Jobcenter als möglicherweise extremistisch auffällt, muss mit der Weiterleitung des Verdachts an den Verfassungsschutz rechnen. Die Linke …
Agenturen für Arbeit gaben Hinweise an Verfassungsschutz
News-Ticker zu Angela Merkel in München: Wie heftig werden heute die Proteste?
Am Freitag findet auf dem Münchner Marienplatz das Wahlkampf-Finale der Unions-Parteien statt. Wie heftig werden die Proteste gegen Kanzlerin Angela Merkel?
News-Ticker zu Angela Merkel in München: Wie heftig werden heute die Proteste?
Lahmer Gaul: Ist der Bundes-Trojaner „weitgehend unbrauchbar“?
Der „Bundestrojaner“ des BKA sorgte einst für heftige Diskussionen. Medienberichten zufolge ist das gefürchtete Programm aber kaum zu etwas zu gebrauchen.
Lahmer Gaul: Ist der Bundes-Trojaner „weitgehend unbrauchbar“?
May: EU-Ausländer müssen sich während Brexit-Übergangsphase anmelden
Mit Spannung war die Brexit-Rede Theresa Mays am Freitag erwartet worden. Tatsächlich schlug die britische Regierungschefin sehr versöhnliche Töne an.
May: EU-Ausländer müssen sich während Brexit-Übergangsphase anmelden

Kommentare