+
Zigaretten in einem französischen Tabakwarengeschäft.

Umstrittene Gesundheitsreform

Frankreich verbietet Markenlogos auf Zigarettenschachteln

Paris - In Frankreich sind Markenlogos auf Zigarettenpackungen künftig verboten.

Die Nationalversammlung stimmte am Donnerstag endgültig für eine Regel für neutrale und einheitliche gestaltete Zigarettenpackungen, bei denen Markennamen nur noch als Text auftauchen dürfen. Damit will die sozialistische Regierung Zigaretten weniger attraktiv machen.

Die Regel ist Teil einer umstrittenen Gesundheitsreform, die die oppositionellen Konservativen und der von ihnen dominierte Senat entschieden abgelehnt hatten - letztlich hatte aber die Nationalversammlung das letzte Wort. Tabakhändler hatten dagegen protestiert, ihr Verband sprach am Donnerstag von einem „historischen Fehler“. In Australien, Irland und Großbritannien sind ähnliche Regeln bereits beschlossen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Slowakischer Ex-Minister soll Mord bestellt haben
Die slowakische Polizei hat am Montag den ehemaligen Wirtschaftsminister Pavol Rusko verhaftet. Ihm wird vorgeworfen einen Mord bestellt zu haben.
Slowakischer Ex-Minister soll Mord bestellt haben
SPD und Grüne in Niedersachsen treffen sich zu Sondierungsgesprächen
Nach der Wahl in Niedersachsen vor gut einer Woche, beginnen nun die ersten Gespräche zwischen den Parteien. Ministerpräsident Stephan Weil trifft sich zunächst mit den …
SPD und Grüne in Niedersachsen treffen sich zu Sondierungsgesprächen
Orban erklärt Ost-Mitteleuropa zur „migrantenfreien Zone“
In einer Rede hat der ungarische Präsident Viktor Orban Ost-und Mitteleuropa zur „migrantenfreien Zone erklärt“. Diese Ländern seien die einzigen die Widerstand leisten …
Orban erklärt Ost-Mitteleuropa zur „migrantenfreien Zone“
Fall Bergdahl: Militärgericht beschäftigt sich mit Trump-Kommentaren
Im Verfahren gegen den US-Soldaten Bowe Bergdahl, der 2014 in einem umstrittenen Gefangenenaustausch freigekommen war, hat sich das Militärgericht mit Äußerungen von …
Fall Bergdahl: Militärgericht beschäftigt sich mit Trump-Kommentaren

Kommentare