+
Seit den Terrorattacken in Paris wurden die Grenzkontrollen zwischen Frankreich und Deutschland scharf verstärkt.

Seit Anschlägen in Paris

Frankreich verweigert tausend Personen die Einreise

Paris - Seit Einführung von Grenzkontrollen am 13. November haben die französischen Behörden fast 1000 Menschen wegen Sicherheitsbedenken an der Einreise gehindert.

Die Kontrollen waren bereits wenige Stunden vor den Terroranschlägen in Paris mit 130 Toten mit Blick auf den am Montag beginnenden UN-Klimagipfel angelaufen. Nach den Anschlägen wurden sie deutlich verschärft.

„Seit Einführung der Grenzkontrollen wurden fast 1000 Personen wegen der Risiken, die diese Personen für die öffentliche Ordnung und die Sicherheit unseres Landes darstellen könnten, daran gehindert, das Staatsgebiet zu betreten“, sagte Innenminister Bernard Cazeneuve am Samstag in Straßburg. Fast 15 000 Zollbeamte, Polizisten und Gendarmen seien zur Sicherung der Grenzen mobilisiert worden, sagte er dem französischen Rundfunksender France Info zufolge.

Zur Eröffnung des UN-Klimagipfels im Pariser Vorort Le Bourget werden am Montag zahlreiche Staats- und Regierungschefs erwartet. An der Konferenz sollen 40 000 Menschen teilnehmen. Nach den Mordanschlägen der Terrororganisation Islamischer Staat in Paris hatte Frankreich den Ausnahmezustand verhängt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großalarm! 200 Schuss Munition nahe Weihnachtsmarkt in Berlin gefunden
In der Nähe eines Weihnachtsmarktes in Berlin wurden 200 Schuss Munition gefunden. Die Polizei löste umgehend einen Großalarm und eine „Gefahrenlage“ aus.
Großalarm! 200 Schuss Munition nahe Weihnachtsmarkt in Berlin gefunden
Netanjahu: Erdogan hilft Terroristen und bombardiert Kurden
Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat nach der scharfen Kritik des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan seinerseits ausgeteilt.
Netanjahu: Erdogan hilft Terroristen und bombardiert Kurden
Klare Kante: Laurent Wauquiez führt Frankreichs Konservative
Laurent Wauquiez ist neuer Parteichef von Frankreichs Konservativen. Er steht für eine bürgerliche Rechte, die „wirklich rechts“ ist.
Klare Kante: Laurent Wauquiez führt Frankreichs Konservative
Union und SPD streiten vor GroKo-Gesprächen über Prioritäten
Die SPD unterstreicht das Soziale, die Union pocht auf Sicherheit. Ums Thema Flüchtlinge gibt es schon Ärger. Leicht seien sie nicht zu haben, betonen beide Seiten. Nur …
Union und SPD streiten vor GroKo-Gesprächen über Prioritäten

Kommentare