Nach Luftschlägen im Irak

Frankreich will IS nun auch in Syrien angreifen

Paris - Im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) will Frankreich womöglich bald Luftangriffe in Syrien fliegen.

Er habe Aufklärungsflüge über syrischem Gebiet ab Dienstag angeordnet, um dort "Angriffe gegen den IS" zu ermöglichen, sagte Frankreichs Staatschef François Hollande am Montag bei einer großen Pressekonferenz im Pariser Elysée-Palast. "Wir werden bereit sein, Angriffe zu fliegen." Einen Einsatz von Bodentruppen schloss Hollande aus.

Frankreich hatte vor einem Jahr Luftangriffe gegen den IS im Irak gestartet, ein solches Vorgehen in Syrien aber zunächst ausgeschlossen. Es gehe nun darum, "den Gefahren für unser Land entgegenzutreten", sagte Hollande am Montag.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Groko im News-Ticker: „Wann's bei uns quietscht, das entscheiden wir“
Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik. Nun gibt es Licht am Ende des Tunnels: Die SPD fällt einen staatstragenden …
Groko im News-Ticker: „Wann's bei uns quietscht, das entscheiden wir“
Deutsche IS-Anhängerin im Irak zum Tode verurteilt
In Syrien und im Irak haben sich auch viele Ausländer der Terrormiliz IS angeschlossen - als Kämpfer oder Unterstützer. Darunter waren auch Deutsche, Männer wie Frauen. …
Deutsche IS-Anhängerin im Irak zum Tode verurteilt
Hunderttausende demonstrieren weltweit gegen Trump
Seit genau einem Jahr ist US-Präsident Donald Trump im Amt. Für seine Gegner ein Grund zu einer erneuten Welle von "Women's Marches" aufzurufen - gegen Rassismus und für …
Hunderttausende demonstrieren weltweit gegen Trump
Erleichterung und Unkenrufe - Reaktionen auf den SPD-Parteitag
Die AfD frohlockt, Lindner mahnt, die Linke spricht von „Harakiri“. Das eher knappe Ja der SPD zu Koalitionsgesprächen mit der Union ruft gemischte Reaktionen hervor. …
Erleichterung und Unkenrufe - Reaktionen auf den SPD-Parteitag

Kommentare