+
Das Burka-Verbot in Frankreich ist laut des Europäischen Gerichtshofs für Menschrechte keine Verletzung der Grundrechte.

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Frankreichs Burka-Verbot für rechtens erklärt

Straßburg - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat das Burka-Verbot in Frankreich für rechtens erklärt. Das Verbot der Vollverschleierung in der Öffentlichkeit stelle keine Verletzung der Grundrechte dar.

Es sei "legitim", wenn der Staat mit solchen Maßnahmen die Voraussetzungen für ein "Zusammenleben" in der Gesellschaft wahren wolle, urteilten die Richter am Dienstag in Straßburg.

Gegen das im April 2011 in Kraft getretene Gesetz hatte eine junge französische Muslimin geklagt. Sie sah mehrere ihrer in der Europäischen Menschenrechtskonvention verankerten Grundrechte verletzt, unter anderem die Religionsfreiheit, die Meinungsfreiheit sowie die Achtung des Privat- und Familienlebens.

In Frankreich droht seit dem Jahr 2011 jeder Frau eine Geldbuße von 150 Euro, die auf der Straße und auf anderen öffentlichen Plätzen den Ganzkörperschleier Burka oder den Gesichtsschleier Nikab trägt. Das Gesetz richtet sich allerdings nicht explizit gegen Burka und Nikab, sondern gegen jede Art der Vermummung in der Öffentlichkeit. Im Nachbarland Belgien gilt ebenfalls seit dem Jahr 2011 ein Burka-Verbot.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Seehofer sorgt angeblich für Hammer gegen Merkel
Zäsur in der deutschen Politik: Mit der AfD zieht wieder eine Partei rechts der Union in den Bundestag ein. Die SPD stürzt völlig ab. Und Merkel bleibt Kanzlerin - doch …
Live-Ticker: Seehofer sorgt angeblich für Hammer gegen Merkel
Syrische Flüchtlinge wegen Ermordung von 36 Menschen vor Gericht
Sie sollen im Auftrag der Terrormilitz al-Nusra Mitarbeiter der syrischen Regierung getötet haben. Nun stehen die jungen Männer in Stuttgart vor Gericht.
Syrische Flüchtlinge wegen Ermordung von 36 Menschen vor Gericht
Konflikt in der AfD eskaliert: Petry geht nicht in Fraktion
Paukenschlag direkt nach der Wahl: Die erfolgreiche AfD macht ihre internen Spannungen für alle offensichtlich. Parteichefin Petry distanziert sich von den …
Konflikt in der AfD eskaliert: Petry geht nicht in Fraktion
Kaczynski: „Polen verzichtet auf keinen Fall auf Reparationen“
Der Chef der polnischen Regierungspartei Jaroslaw Kaczynski hat in einem Interview an den Reperationsforderungen gegenüber Deutschland festgehalten. Eine offizielle …
Kaczynski: „Polen verzichtet auf keinen Fall auf Reparationen“

Kommentare