+
Manuel Valls bei einer rede in Paris. 

"Es wird Anschläge geben"

Frankreichs Premier warnt vor Terroranschlägen in Europa  

München - Der französische Premierminister Manuel Valls rechnet fest mit neuen größeren Attentaten radikaler Islamisten in der Europäischen Union.

"Es wird Anschläge geben, Anschläge großen Ausmaßes", sagte Valls am Samstag bei der Münchner Sicherheitskonferenz. Dies sei für ihn "eine Gewissheit". "Dieser Hyperterrorismus ist hier, um zu bleiben", sagte Valls.

Valls äußerte sich knapp drei Monate nach den Anschlägen von Paris mit 130 Toten. Dschihadisten hatte in der französischen Hauptstadt am 13. November mehrere Attentate verübt und das Land in Angst und Schrecken versetzt. Zu den Anschlägen bekannte sich die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat. Seither gilt in Frankreich der Ausnahmezustand.

Aktuelle Informationen zur Münchner Sicherheitskonferenz lesen Sie hier im Ticker. 

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Donald Trump: US-Regierung verschärft Sanktionen gegen Russland
Stormy Daniels gibt in ihrem Buch pikante Details zu ihrer Liebesnacht mit US-Präsident Donald Trump preis. Das geht aus Vorabauszügen hervor. Die News im Live-Ticker.
Donald Trump: US-Regierung verschärft Sanktionen gegen Russland
Erdogan besucht Deutschland: mehrere Demonstrationen in Berlin angekündigt
Der türkische Präsident Erdogan besucht Ende September Angela Merkel. Nun überrascht er mit einem Rückzieher. Die Türkei steckt weiter in der Krise. Der News-Ticker.
Erdogan besucht Deutschland: mehrere Demonstrationen in Berlin angekündigt
SPD hadert mit der "GroKo" - und manche auch mit Nahles
Die Beförderung von Verfassungsschutzpräsident Maaßen sorgt in der SPD für eine brenzlige Lage. Der Druck wächst, das Ganze noch zu stoppen - droht ein Koalitionsbruch? …
SPD hadert mit der "GroKo" - und manche auch mit Nahles
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Binnen weniger Wochen muss die Regierung stehen
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Hier schreiben Mike Schier und Christian Deutschländer, die Landtags-Korrespondenten des Münchner Merkur.
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Binnen weniger Wochen muss die Regierung stehen

Kommentare