+
Franz Josef Strauß.

Über Oberbayern

Mit 45 Meter langem Transparent: Airbus sagt FJS "Danke"

München – Der Luftfahrtkonzern Airbus will Franz Josef Strauß'  100. Geburtstag besonders würdigen: Mit einem 45 Meter langen Transparent, das mit einem Kleinflugzeug durch Oberbayern geflogen wird.

Auf dem Transparent heißt es in 2,50 Meter großen Buchstaben: „100 Jahre FJS – Airbus sagt Danke!“ Die Rundflüge sollen je nach Witterung vielleicht schon am Mittwoch starten, überflogen werden München inklusive Flughafen, ferner markante Orte wie Rott am Inn, Altenstadt oder Ottobrunn, teilte Airbus in München mit. Als Aufsichtsratschef der deutschen Airbus von 1970 bis zum seinem Tod 1988 habe Strauß den Aufbau des europäischen Wettbewerbers zu den dominanten US-Herstellers maßgeblich vorangetrieben, erklärt das Unternehmen. „Gott sei Dank war Franz Josef Strauß mit seinem analytischen Verstand und seinem visionären Weitblick vielen seiner Zeitgenossen weit voraus“, sagte Airbus-Chef Tom Enders. Kein Ort verdiene seinen Namen mehr „als der großartige Münchener Flughafen“.

dw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Syrien-Gespräche: Vermittler wollen Waffenruhe überwachen
Besonders hoch waren die Erwartungen der Konfliktparteien schon vor den Syrien-Gesprächen in der kasachischen Hauptstadt Astana nicht. Regierung und Opposition …
Syrien-Gespräche: Vermittler wollen Waffenruhe überwachen
Gabriel verzichtet auf Kanzlerkandidatur und legt SPD-Vorsitz nieder
Berlin - SPD-Chef Sigmar Gabriel verzichtet auf die Kanzlerkandidatur. Das sagte der Vize-Kanzler in einem Interview mit der „Zeit“. Martin Schulz soll gegen Angela …
Gabriel verzichtet auf Kanzlerkandidatur und legt SPD-Vorsitz nieder
CNN: US-Angriff in Libyen wegen Verbindung zu Amri
Berlin (dpa) - Der US-Angriff auf zwei libysche Lager der Terrormiliz IS in der vergangenen Woche soll laut einem Medienbericht in Zusammenhang mit dem Berliner Anschlag …
CNN: US-Angriff in Libyen wegen Verbindung zu Amri
So lacht das Netz über „alternative Fakten“
Washington - Von „alternativen Fakten“ hatte Trump-Beraterin Conway gesprochen, als es um die Zuschauerzahl bei Trumps Amtseinführung ging. Unter dem Hashtag …
So lacht das Netz über „alternative Fakten“

Kommentare