Terrorverdacht bei Messerattacke in Finnland - Zwei Tote und sechs Verletzte

Terrorverdacht bei Messerattacke in Finnland - Zwei Tote und sechs Verletzte

Informelle Beschwerde wurde abgelehnt

Französische Datenschützer bleiben hart: Google soll weltweit löschen

Paris - Die französische Datenschutzbehörde CNIL beharrt im Streit mit Google auf einer weltweiten Umsetzung des in Europa vorgeschriebenen „Rechts auf Vergessenwerden“.

Eine informelle Beschwerde des Suchmaschinenbetreibers gegen eine entsprechende Vorgabe aus Paris wurde abgelehnt. Das gab die französische Datenschutzbehörde CNIL am Montag bekannt. 

Europas Bürger können von Google unter bestimmten Bedingungen verlangen, Links zu unangenehmen Dingen aus ihrer Vergangenheit aus Ergebnislisten in Internet-Suchmaschinen verschwinden zu lassen. 

Google löscht in solchen Fällen nur Ergebnisse aus europäischen Versionen seiner Suche. Die CNIL fordert, die Treffer weltweit zu entfernen.

dpa

Rubriklistenbild: © afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Attacke in Turku: Terroristischer Hintergrund vermutet
Turku (dpa) - Die Polizei in Finnland vermutet bei der Messerattacke in Turku einen terroristischen Hintergrund. Bei dem Angriff in der Innenstadt am Freitag waren zwei …
Attacke in Turku: Terroristischer Hintergrund vermutet
Merkel und Schulz verbitten sich jede Einmischung Erdogans
Es ist eine Provokation: Der türkische Präsident nennt CDU, SPD und Grüne "Türkeifeinde". Die Deutsch-Türken ruft er auf, die Bundestagswahl zu einem Denkzettel zu …
Merkel und Schulz verbitten sich jede Einmischung Erdogans
Nächster Berater zieht die Reißleine: Trump verliert Kirchenführer
Immer mehr Menschen wenden sich von US-Präsident Donald Trump ab. Nun hat der erste Kirchenführer Trumps evangelikalen Beirat verlassen.
Nächster Berater zieht die Reißleine: Trump verliert Kirchenführer
Terroranschlag in Barcelona: Gabriel legt weiße Rosen nieder und besucht Deutsche im Krankenhaus
Der mutmaßliche Haupttäter von Barcelona ist laut einem spanischen Medienbericht tot. Der 17-jährige Moussa Oukabi soll der Fahrer des Lieferwagens sein, der in eine …
Terroranschlag in Barcelona: Gabriel legt weiße Rosen nieder und besucht Deutsche im Krankenhaus

Kommentare