+
Silvio Berlusconi und seine Freundin Francesca Pascale.

48 Jahre Altersunterschied

Freundin (28) will Berlusconi (76) heiraten

Rom - Trotz des Altersunterschieds von 48 Jahren will die Freundin von Silvio Berlusconi den früheren italienischen Regierungschef heiraten.

„Ich habe ihn gesucht, ich habe ihm den Hof gemacht, ich habe dafür gesorgt, dass er sich in mich verliebt“, sagte die 28-jährige Francesca Pascale der am Mittwoch erscheinenden italienischen Ausgabe des Magazins „Vanity Fair“. „Ich habe alles getan, er muss nur ja sagen.“

Der 76-Jährige Berlusconi hat immer wieder mit Skandalen zu kämpfen und wurde unter anderem im Prozess um angebliche Sex-Partys in seiner Villa in erster Instanz schuldig gesprochen. „Ich war noch minderjährig als ich entschied, zu ihm zu gelangen“, sagte die blonde Süditalienerin dem Magazin. Sie sei in Berlusconis Partei eingetreten und habe ihn bei ihrer ersten Begegnung nach seiner Telefonnummer gefragt. Der Medienzar habe ihr daraufhin geantwortet: „Du bist gnadenlos.“

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf
In wenigen Tagen wird gewählt. Der Bundespräsident verurteilt Übergriffe und Randale rechter Gruppen. Der Zustand der Gesellschaft macht ihm Sorgen. Die AfD erwähnt er …
Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Donald Trump tritt vor die Vereinten Nationen: Das allein hat Sprengkraft. Seine Rede fällt für Trump-Verhältnisse sachlich aus, auch wenn es ihr nicht an Härte mangelt.
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig
Die Mietpreisbremse soll, was der Name sagt: den Anstieg von Mieten begrenzen. Das Berliner Landgericht hält das Instrument für verfassungswidrig. Ändern wird sich aber …
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig
Wer im Rennen um Ministerposten schon jetzt die Nase vorn hat
Spitzenpolitiker stellen sich auf drei mögliche Regierungskoalitionen ein: Schwarz-rot, schwarz-gelb oder schwarz-grün. Wer könnte sich schon bald auf einem …
Wer im Rennen um Ministerposten schon jetzt die Nase vorn hat

Kommentare