+
Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die frühere Außenministerin Zipi Livni beauftragt, Friedensgespräche mit den Palästinensern zu führen (Archivbild).

Friedensverhandlungen in Nahost

Livni soll für Israel mit Palästinensern sprechen

Jerusalem - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die frühere Außenministerin Zipi Livni beauftragt, Friedensgespräche mit den Palästinensern zu führen.

Er berief seine politische Rivalin am Dienstag in sein neues Kabinett. Sie wird Justizministerin mit dem besonderen Auftrag für die Friedensgespräche.

Livni, einst Vorsitzende der Kadima-Partei, war von 2006 bis 2009 israelische Außenministerin und hatte dabei gute Kontakte zu palästinensischen Stellen gepflegt. Ihre Berufung könnte ein Signal sein, dass Netanjahu seine Haltung gegenüber den Palästinensern korrigiert. Der Ministerpräsident steht unter Druck, weil der Friedensprozess seit Jahren brachliegt.

Hier tötet Israel den Hamas-Militärchef

Hier tötet Israel den Hamas-Militärchef

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesverfassungsgericht soll Mietpreisbremse prüfen
Berlin (dpa) - Das Berliner Landgericht will die Mietpreisbremse vom Bundesverfassungsgericht überprüfen lassen. Die 67. Zivilkammer des Gerichts hatte bereits im …
Bundesverfassungsgericht soll Mietpreisbremse prüfen
EU-Staaten beschließen ständige militärische Zusammenarbeit
EU-Kommissionspräsident Juncker spricht von einer "schlafenden Schönheit", die erwacht sei: Mit ihrem Beschluss zur militärischen Zusammenarbeit in der …
EU-Staaten beschließen ständige militärische Zusammenarbeit
Bürgermeister: Explosion in New York war versuchter Terroranschlag
Im New Yorker Stadtteil Manhattan hat es nach Angaben der Polizei eine Explosion in der Nähe des Busbahnhofs „Port Authority“ gegeben.
Bürgermeister: Explosion in New York war versuchter Terroranschlag
Maduro schließt Oppositionsparteien von Präsidentenwahl aus
Der immer autoritärer auftretende Staatschef festigt seine Macht in dem krisengeplagten Land. Weil die Regierungsgegner die Kommunalwahl boykottierten, sollen sie auch …
Maduro schließt Oppositionsparteien von Präsidentenwahl aus

Kommentare