+
Der zurückgetretene Bundeslandwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich (CSU) wird neuer Vizechef der Unionsfraktion im Bundestag.

Einstimmig gewählt

Friedrich neuer Unionsfraktions-Vize

Berlin - Kleines Trostpflaster für den über die Edathy-Affäre gestürzten Agrarminister Hans-Peter Friedrich: Der CSU-Politiker wurde am Montagabend einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden der Unionsfraktion im Bundestag gewählt.

Dies berichtete die CSU-Abgeordnete und Staatssekretärin im Verkehrsministerium, Dorothee Bär, über den Kurznachrichtendienst Twitter. Friedrich übernimmt den Posten von Thomas Silberhorn (CSU), der neuer Staatssekretär im Entwicklungsministerium wird.

Friedrich ist seit 1998 Mitglied des Bundestags. Von 2005 bis 2009 war der 56-Jährige schon einmal stellvertretende Unionsfraktionschef, zuständig für Verkehr, Bau, Stadtentwicklung, Tourismus und Kommunalpolitik. Von September 2009 bis März 2011 war er dann Vorsitzender der CSU-Landesgruppe.

Friedrich war am Freitag als Landwirtschaftsminister zurückgetreten. Weil er im vergangenen Jahr den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel über den Fall des SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy informiert hatte, wird ihm ein möglicher Verrat von Dienstgeheimnissen vorgeworfen.

dpa/afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter des Hauptverdächtigen ruft Sohn zur Aufgabe auf
Der mutmaßliche Haupttäter von Barcelona ist tot. Die Polizei fahndet nach Verdächtigen. Der 17-jährige Moussa Oukabir war möglicherweise nicht der Fahrer des …
Mutter des Hauptverdächtigen ruft Sohn zur Aufgabe auf
Seehofer fordert engere Zusammenarbeit der Geheimdienste
Nach dem Terroranschlag in Barcelona fordert CSU-Chef Horst Seehofer eine engere Zusammenarbeit der Geheimdienste.
Seehofer fordert engere Zusammenarbeit der Geheimdienste
Türkei lässt Kölner Schriftsteller Akhanli festnehmen
Dogan Akhanli floh vor mehr als 25 Jahren aus der Türkei, er ist längst deutscher Staatsbürger, lebt in Köln. Nun hat die spanische Polizei den kritischen Schriftsteller …
Türkei lässt Kölner Schriftsteller Akhanli festnehmen
Tausende marschieren in Boston gegen Rassismus und Hass
Angespannte Stunden in Boston: Eine Woche nach den Zusammenstößen in Charlottesville gehen in der US-Ostküstenstadt tausende Menschen auf die Straße - Demonstranten und …
Tausende marschieren in Boston gegen Rassismus und Hass

Kommentare