Ticker: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - NBC: Mindestens 20 Tote

Ticker: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - NBC: Mindestens 20 Tote
+
Der zurückgetretene Bundeslandwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich (CSU) wird neuer Vizechef der Unionsfraktion im Bundestag.

Einstimmig gewählt

Friedrich neuer Unionsfraktions-Vize

Berlin - Kleines Trostpflaster für den über die Edathy-Affäre gestürzten Agrarminister Hans-Peter Friedrich: Der CSU-Politiker wurde am Montagabend einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden der Unionsfraktion im Bundestag gewählt.

Dies berichtete die CSU-Abgeordnete und Staatssekretärin im Verkehrsministerium, Dorothee Bär, über den Kurznachrichtendienst Twitter. Friedrich übernimmt den Posten von Thomas Silberhorn (CSU), der neuer Staatssekretär im Entwicklungsministerium wird.

Friedrich ist seit 1998 Mitglied des Bundestags. Von 2005 bis 2009 war der 56-Jährige schon einmal stellvertretende Unionsfraktionschef, zuständig für Verkehr, Bau, Stadtentwicklung, Tourismus und Kommunalpolitik. Von September 2009 bis März 2011 war er dann Vorsitzender der CSU-Landesgruppe.

Friedrich war am Freitag als Landwirtschaftsminister zurückgetreten. Weil er im vergangenen Jahr den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel über den Fall des SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy informiert hatte, wird ihm ein möglicher Verrat von Dienstgeheimnissen vorgeworfen.

dpa/afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schleswig-Holstein: Grünen-Parteirat empfiehlt „Jamaika“-Verhandlungen
Der Parteirat der Nord-Grünen hat sich für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit CDU und FDP für eine neue Landesregierung in Schleswig-Holstein ausgesprochen.
Schleswig-Holstein: Grünen-Parteirat empfiehlt „Jamaika“-Verhandlungen
SPD-Kanzlerkandidat Schulz: Bin ziemlich optimistisch
Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz zeigt sich trotz der jüngsten Schlappen bei Landtagswahlen optimistisch, dass seine Partei die Bundestagswahl gewinnen kann.
SPD-Kanzlerkandidat Schulz: Bin ziemlich optimistisch
Merkel in München: Heimspiel in der „Fuchsenstube“
Merkel auf München-Reise, der nächste Versuch. Nach den Pleiten beim CSU-Parteitag und dem Versöhnungstreffen kommt die Kanzlerin zum Treffen der Unions-Fraktionschefs. …
Merkel in München: Heimspiel in der „Fuchsenstube“
Merkel: „Ich hätte sehr gerne Franz Josef Strauß persönlich kennengelernt“
Ob das gut gegangen wäre? Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hätte CSU-Legende Franz Josef Strauß gerne persönlich kennengelernt. Das sagte sie am Montag in München.
Merkel: „Ich hätte sehr gerne Franz Josef Strauß persönlich kennengelernt“

Kommentare