Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 

Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 
+
Der Chef der EU-Grenzschutzagentur Frontex, Fabrice Leggeri. Foto: Eva Krafczyk

Frontex-Chef: Keine Beteiligung an militärischen Aktionen

Berlin (dpa) - Die EU-Grenzschutzbehörde Frontex schließt eine Beteiligung an Militäreinsätzen gegen Schleuserbanden im Mittelmeer kategorisch aus. "Das ist unmöglich. Das ist nicht unsere Aufgabe", sagte Frontex-Chef Fabrice Leggeri im ZDF-"Morgenmagazin".

Die EU habe im Rahmen ihrer Sicherheits- und Verteidigungspolitik beschlossen, einen militärischen Einsatz hinzuzufügen. "Ich habe den künftigen Kommandeur dieser Mission getroffen und habe ihm gesagt, dass wir uns koordinieren können. Aber Frontex darf und kann sich nicht an einem militärischen Einsatz beteiligen."

Die EU hatte angesichts der Flüchtlingskrise im Mittelmeer vor einigen Wochen Pläne für einen Militäreinsatz gegen Schlepperbanden gebilligt. Für ein direktes Vorgehen gegen Schlepperboote versuchen die Europäer, ein UN-Mandat zu bekommen.

Leggeri sagte, Frontex sei dagegen eine zivile Agentur, deren Mandat die Grenzüberwachung sei. "Aber Grenzüberwachung heißt: die Menschen suchen und retten." Zur Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer hatte Frontex die sogenannte Triton-Mission vor rund zwei Wochen verstärkt. Unter anderem sollen das Einsatzgebiet vergrößert sowie zusätzliche Schiffe und Flugzeuge eingesetzt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz kritisiert Trumps Umgang mit Deutschland und Europa
Die Kanzlerin hatte ihren großen Auftritt beim Kirchentag - gemeinsam mit Ex-US-Präsident Obama vor dem Brandenburger Tor. Einen Tag später ist nun Martin Schulz dran. …
Schulz kritisiert Trumps Umgang mit Deutschland und Europa
Ermittler in Manchester durchleuchten Terrornetzwerk
Die höchste Terrorwarnstufe in Großbritannien gilt vorerst weiter. Die Ermittlungen zum Anschlag in Manchester gehen schnell voran. Es gibt Informationen zu den …
Ermittler in Manchester durchleuchten Terrornetzwerk
„Herr Trump, haben Sie gesagt, dass Deutschland sehr schlecht ist?“
Die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrienationen tagen an diesem Wochenende in Italien. Wir begleiten den G7-Gipfel 2017 im Ticker. 
„Herr Trump, haben Sie gesagt, dass Deutschland sehr schlecht ist?“
Polizei nimmt mutmaßlichen Islamisten in Essen fest
Ein Konvertit in Essen soll sich radikalisiert haben. Er stand im Visier der Sicherheitsbehörden. Als sich der mutmaßliche Islamist offenbar Waffen beschaffen wollte, …
Polizei nimmt mutmaßlichen Islamisten in Essen fest

Kommentare