+
Rund 1,55 Millionen Menschen haben binnen elf Monaten bis einschließlich November illegal die EU-Außengrenzen überquert. (Symbolbild)

Binnen elf Monaten

Frontex meldet Rekord: 1,55 Millionen unerlaubte Grenzübertritte

Warschau - Am Dienstag teilte die EU-Grenzschutzagentur Frontex mit, wie viele Menschen binnen elf Monaten illegal die EU-Außengrenzen überquert haben. Die Zahl bricht alle Rekorde. 

Rund 1,55 Millionen Menschen haben binnen elf Monaten bis einschließlich November illegal die EU-Außengrenzen überquert - ein neuer Rekord. Im November seien 269 000 illegale Grenzübertritte gezählt worden, ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat, als es 283 000 waren, erläuterte die Behörde.

Wegen der sich verschlechternden Wetterbedingungen ging die Zahl der in Griechenland ankommenden Migranten und Flüchtlinge zuletzt zurück. Im November wurden dort 108 000 Ankömmlinge gezählt, weniger als halb so viele wie noch im Vormonat. Möglicherweise hätten auch striktere Grenzkontrollen auf der sogenannten Westbalkanroute von der gefährlichen Reise abgehalten, hieß es. Syrer machten die größte Gruppe aus, gefolgt von Afghanen und Irakern.

Auf der Westbalkanroute wurden im November 164 000 unerlaubte Grenzübertritte gezählt. In den ersten elf Monaten des Jahres waren es 667 000. Das waren 22 Mal so viele wie im Vorjahreszeitraum.

Frontex weist darauf hin, dass viele Menschen mehrfach bei illegalen Grenzübertritten gezählt werden. „Eine große Zahl der Menschen, die in Griechenland gezählt werden, reisen über Ungarn oder Kroatien ein zweites Mal in die EU ein“, teilte Frontex mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bund zahlte den Ländern 9,3 Milliarden für Flüchtlinge
Berlin (dpa) - Der Bund hat sich im vergangenen Jahr nach einem Zeitungsbericht mit rund 9,3 Milliarden Euro an den Flüchtlingsausgaben von Ländern und Kommunen …
Bund zahlte den Ländern 9,3 Milliarden für Flüchtlinge
Ministerin Wanka muss AfD-Schelte in Karlsruhe verteidigen
Karlsruhe (dpa) - Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) muss sich vor dem Bundesverfassungsgericht für eine kritische Pressemitteilung über die AfD rechtfertigen. …
Ministerin Wanka muss AfD-Schelte in Karlsruhe verteidigen
Großbritannien fürchtet weiteren Anschlag nach Blutbad von Manchester
Ein weiterer Terroranschlag erschüttert Großbritannien. Ein Selbstmordattentäter reißt bei einem Konzert in Manchester mehrere Menschen in den Tod. Alle Infos im …
Großbritannien fürchtet weiteren Anschlag nach Blutbad von Manchester
Koalition einigt sich auf Betriebsrente
Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die Reform der Betriebsrente beschlossen. CDU, CSU und SPD einigten sich auf eine Neuregelung der betrieblichen Altersvorsorge, …
Koalition einigt sich auf Betriebsrente

Kommentare