Wetter in Deutschland: Sturm sorgt für Bahn- und Flugausfälle - Tausende Reisende betroffen

Wetter in Deutschland: Sturm sorgt für Bahn- und Flugausfälle - Tausende Reisende betroffen
+
George H.W. Bush (r) und sein Sohn George W. Bush beim Gedenkgottesdienst für Barbara Bush in Houston. Foto: David J. Phillip/AP

Nach zweiwöchiger Behandlung

Früherer US-Präsident Bush aus Krankenhaus entlassen

Houston (dpa) - Der ehemalige US-Präsident George H.W. Bush ist nach knapp zweiwöchiger Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Dem 93-Jährigen gehe es laut seinen Ärzten gut, und er sei froh darüber, wieder nach Hause zurückzukehren, teilte ein Sprecher der Familie über Twitter mit.

Bush war in einer Klinik seines Heimatorts Houston behandelt worden - zunächst auf der Intensivstation, später wurde er dann auf ein normales Krankenzimmer verlegt. Eine Infektion hatte sich ins Blut des 41. US-Präsidenten übertragen. Wenige Tage bevor Bush ins Krankenhaus gebracht wurde, war seine Ehefrau Barbara im Alter von 92 Jahren gestorben.

Mitteilung von Pressesprecher Jim McGrath

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Koalitionskreise: Maaßen soll Sicherheitsbeauftragter werden
Tagelang steht die Koalition wegen der Personalie Maaßen am Abgrund. Dann nehmen Merkel, Seehofer und Nahles eine geplante Beförderung des Spitzenbeamten zurück. Aber …
Koalitionskreise: Maaßen soll Sicherheitsbeauftragter werden
Maaßen wird Seehofers „Sonderberater“ - auch in Sachen Flüchtlingspolitik
Die GroKo-Spitzen haben sich im Fall Maaßen geeinigt - nochmal. Der umstrittene Maaßen wird Horst Seehofers „Sonderberater“. Der News-Ticker.
Maaßen wird Seehofers „Sonderberater“ - auch in Sachen Flüchtlingspolitik
Minister verrät im US-Handelsstreit mit China: „Trump mag Xi Jinping sehr gerne“
Stormy Daniels gibt in ihrem Buch pikante Details zu ihrer Liebesnacht mit US-Präsident Donald Trump preis. Die Schlammschlacht um Vorwürfe gegen den Kandidaten für den …
Minister verrät im US-Handelsstreit mit China: „Trump mag Xi Jinping sehr gerne“
Schäuble verteidigt Merkel - und fordert: Flüchtlinge integrieren statt auf Abschiebungen „hoffen“
Wolfgang Schäuble hat sich zum Thema Flüchtlingspolitik zu Wort gemeldet: Abschiebungen seien nicht die Lösung, meint er - der CDU-Politiker fordert mehr Integration.
Schäuble verteidigt Merkel - und fordert: Flüchtlinge integrieren statt auf Abschiebungen „hoffen“

Kommentare