Wegen Unwetterschäden: S1 weiterhin teilweise gesperrt - SEV eingerichtet

Wegen Unwetterschäden: S1 weiterhin teilweise gesperrt - SEV eingerichtet

Gesundheitsministerium: 31 Verletzte

Fünf Tote und viele Verletzte bei Zusammenstößen in Tripolis

Bei Zusammenstößen rivalisierender Milizen in der libyschen Hauptstadt Tripolis sind am Montag mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen.

Tripolis - Die Zahl der Verletzten wurde vom Gesundheitsministerium mit 31 angegeben. Ein Grund für den Ausbruch der Gewalt, in dessen Verlauf neben Schusswaffen auch Granatwerfer zum Einsatz kamen, wurde nicht genannt. Die Milizen, die sich bekämpft hatten, waren demnach als Unterstützer der Regierung in Tripolis bekannt.

Seit dem Sturz von Langzeitherrscher Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 herrscht in Libyen ein Bürgerkriegschaos. Unzählige bewaffnete Milizen bekämpfen sich gegenseitig. Die international anerkannte Regierung in Tripolis konnte ihren Einfluss kaum über die Hauptstadt hinaus ausdehnen. Sie konkurriert mit einer Regierung im Osten des Landes. Beide werden von schwerbewaffneten Milizen unterstützt.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP / STRINGER

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump lässt nicht locker: Neue US-Sonderzölle gegen China in Kraft
Lange drohte US-Präsident Trump den Chinesen mit Sonderzöllen in Milliarden-Umfang, nun sind sie da. Zudem: Stormy Daniels gibt in ihrem Buch pikante Details zu ihrer …
Trump lässt nicht locker: Neue US-Sonderzölle gegen China in Kraft
Maaßen-Kompromiss: SPD-Innenminister Pistorius kann damit „gut leben“
Die GroKo-Spitzen haben sich im Fall Maaßen geeinigt - nochmal. Der umstrittene Maaßen wird Horst Seehofers „Sonderberater“. Der News-Ticker.
Maaßen-Kompromiss: SPD-Innenminister Pistorius kann damit „gut leben“
Koalition findet Einigung im Fall Maaßen
Erleichterung bei Seehofer und Nahles - endlich ist der Streit um den Verfassungsschutzpräsidenten beigelegt. Führende Koalitionspolitiker fordern eine Rückkehr zur …
Koalition findet Einigung im Fall Maaßen
Kohle-Kommission berät über das Mitteldeutsche Revier
Halle (dpa) - Die Kohlekommission kommt heute in Halle zusammen.
Kohle-Kommission berät über das Mitteldeutsche Revier

Kommentare