+
Bundesfinanzminister Olaf Scholz bei der Verabschiedung des Bundeshaushalts 2018. Der Etat sieht Gesamtausgaben von 343,6 Milliarden Euro vor. Foto: Carsten Koall

Baukindergeld wird teurer

Fünfte "schwarze Null" in Folge: Haushalt 2018 beschlossen

Regierungskrise überwunden und nun auch noch einen Haushalt für das laufende Jahr: Die GroKo zeigt sich wieder beschlussfähig. Die Ausgaben klettern noch einmal stark. Besonders teuer schlägt der kurzfristige Baukindergeld-Kompromiss zu Buche.

Berlin (dpa) - Gut sechs Monate nach Silvester hat der Bundestag den Haushalt für das laufende Jahr verabschiedet. Gegen die Stimmen der Opposition billigte das Parlament am Donnerstagabend den Etat, der Gesamtausgaben von 343,6 Milliarden Euro vorsieht.

Dabei soll der Bundeshaushalt zum fünften Mal in Folge ohne neue Schulden auskommen. Trotzdem sind in vielen Bereichen Mehrausgaben vorgesehen, etwa für neue Stellen bei der Bundespolizei und für die Einführung des Baukindergelds.

Die monatelange Koalitionsbildung hatte die Arbeit am Haushalt erheblich verzögert. Schon an diesem Freitag soll das Kabinett den Haushaltsentwurf für 2019 beschließen, der nach der parlamentarischen Sommerpause ebenfalls noch durch den Bundestag muss.

ursprünglicher Haushaltsentwurf der Bundesregierung

abschließendes Ergebnis nach der Bereinigungssitzung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD-Ministerin Barley warnt und fordert neues Brexit-Referendum: „Folgen könnten dramatisch sein“
Vor den Brexit-Verhandlungen beim EU-Gipfel schwankt die Stimmung zwischen Optimismus und Pessimismus. Theresa May ringt um mehr Zeit. Katarina Barley hat derweil eine …
SPD-Ministerin Barley warnt und fordert neues Brexit-Referendum: „Folgen könnten dramatisch sein“
Angriffe und Chaos bei Parlamentswahl in Afghanistan
Afghanistan wählt ein neues Parlament. Bereits vor Öffnung der Wahllokale stehen die Menschen Schlange. Aufgrund organisatorischer Mängel gehen aber viele wieder …
Angriffe und Chaos bei Parlamentswahl in Afghanistan
Grüne: Alle Waffenexporte nach Saudi-Arabien stoppen
Berlin (dpa) - Wegen der Tötung des regimekritischen Journalisten Jamal Khashoggi im Istanbuler Konsulat Saudi-Arabiens fordern die Grünen von der Bundesregierung eine …
Grüne: Alle Waffenexporte nach Saudi-Arabien stoppen
Nach Wahl-Debakel der Bayern-SPD: Ex-Landeschefin schießt gegen Kohnen
Nach der Landtagswahl in Bayern verhandeln die CSU und Freien Wählern über eine Koalition - und die Christsozialen streiten über ihre Wahlpleite. Wie geht es außerdem …
Nach Wahl-Debakel der Bayern-SPD: Ex-Landeschefin schießt gegen Kohnen

Kommentare